Stammdaten der Produktion

Für Geschäftsvorgänge in der Produktion wird eine Vielzahl von Stammdaten herangezogen. Die Stammdaten der Produktion bilden die Grundlage für die Abbildung der Geschäftsvorgänge in der proALPHA Produktion. Stammdaten enthalten die wichtigsten Daten der Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigungssteuerung Ihres Unternehmens. Zur Abbildung verschiedenster Geschäftsvorgänge innerhalb der Produktion, z.B. der Auftragsabwicklung, werden die erforderlichen Stammdaten ermittelt und in den entsprechenden proALPHA Fenstern vorgeschlagen.

Basiswissen: Stammdaten

Stammdaten für die Konstruktion

Sowohl das Material, das für die Fertigung von Erzeugnissen benötigt wird, als auch die Erzeugnisse selbst werden im Teilestamm geführt. Für die Verwaltung der Teile ist die Materialwirtschaft zuständig. Daher gibt es zu Teilen weitere Stammdaten, z.B. Lagerorte und Dispositionsbereiche, die in proALPHA zu den Stammdaten für die Materialwirtschaft zählen. Zu den Erzeugnissen sowie zu den Bauteilen der Erzeugnisse werden Stücklisten benötigt. In proALPHA können Sie diese als Standardstücklisten erfassen und pflegen. Wird ein Erzeugnis in unterschiedlichen Varianten gefertigt, dann können diese im Variantengenerator oder Produktkonfigurator konfiguriert werden.

Zur Fertigung eines Erzeugnisses werden meistens auch ein- und mehrdimensionale Zeichnungen benötigt, die in der Zeichnungsverwaltung verwaltet werden.

Müssen z.B. an bestehenden Standardstücklisten und Zeichnungen Änderungen vorgenommen werden, dann können dazu Änderungsanforderungen in der Änderungsverwaltung erfasst werden. Diese dokumentieren u.a. den Anlass der Änderung.

Stammdaten für die Arbeitsvorbereitung

Die Fertigung eines Erzeugnisses erfolgt in einem Arbeitsprozess, der als Standardarbeitsprozess erfasst wird. Dieser bestimmt, welche Arbeitsaktivitäten (Arbeitsschritte) in welcher Reihenfolge mit welchen Ressourcen (Arbeitsmitteln) durchzuführen sind. Die Arbeitsaktivitäten, die üblicherweise durchgeführt werden, können in Aktivitätenkatalogen erfasst werden. Ebenso werden die Ressourcen, die zur Durchführung der Arbeitsaktivitäten benötigt werden, als Stammdaten erfasst. Zu welchen Zeitpunkten die Ressourcen zur Verfügung stehen, ist in Kalendern hinterlegt.

Stammdaten für die Fertigungssteuerung

Bei der Optimierung werden die zu fertigenden Erzeugnisse unter Einhaltung bestimmter Zielvorgaben terminiert und eingeplant. Dazu werden ein Optimierungsbereich und Prioritäten als Stammdaten erfasst. Ebenso werden Lohnarten, die beim Rückmelden von Produktionsaktivitäten benötigt werden, als Stammdaten erfasst.