Chargenverwaltung

Teile mit gleichen Eigenschaften, die entweder in einem zusammenhängenden Produktionsprozess gefertigt wurden oder durch eine Bestellung beschafft wurden, können in Chargen geführt werden. Teile, die in Chargen geführt werden, werden in proALPHA als chargenpflichtige Teile oder Chargenteile bezeichnet. Die Chargenverwaltung ermöglicht die Verwaltung und Überwachung der Chargen von chargenpflichtigen Teilen.

Mit Hilfe von Chargenarten legen Sie die Eigenschaften der Chargen fest, z.B. die Entnahmestrategien. Teile, deren Chargen identische Eigenschaften haben, gehören derselben Chargenart an.

Begriffserläuterungen

Begriffe

Erläuterungen

Aktive Charge

Eine Charge ist aktiv, wenn dazu Lagerbestände existieren.

Für aktive Chargen können Lagerzugangsbuchungen und Lagerabgangsbuchungen durchgeführt werden. Wenn zu einer aktiven Charge eine Lagerabgangsbuchung für den kompletten Lagerbestand durchgeführt wird, dann wird die Charge automatisch inaktiv.

Inaktive Charge

Eine Charge ist inaktiv, wenn dazu keine Lagerbestände existieren.

Für inaktive Chargen können Lagerzugangsbuchungen durchgeführt werden, jedoch keine Lagerabgangsbuchungen. Das bedeutet, dass die Lagerbestände von chargenpflichtigen Teilen grundsätzlich nicht negativ sein können. Wenn zu einer inaktiven Charge eine Lagerzugangsbuchung durchgeführt wird, dann wird die Charge automatisch aktiv.

Chargenpflicht für Teile festlegen

Chargenpflichtige Teile erfassen Sie wie für Teile üblich im Teilestamm. Damit ein Teil chargenpflichtig ist, ordnen Sie dem Teil im Teilestammdatensatz eine Chargenart zu. Teile, deren Chargen identische Eigenschaften haben, ordnen Sie dieselbe Chargenart zu.

Die Teilearten, deren Teile chargenpflichtig sein können, sind in der Compilerkonstante pa_MC_PTList_Charge hinterlegt. Seriennummernführende Teile können nicht chargenpflichtig sein.

Hinweis: Die Lagerbestände eines Teils können zusätzlich zu der Lagermengeneinheit in unterschiedlichen Verpackungsmengeneinheiten auf den Lagerorten geführt werden. Dies gilt auch für Chargenteile. Ob die Lagerbestände eines Teils in Verpackungsmengeneinheiten geführt werden, bestimmen Sie mit dem Kontrollkästchen VME lagergeführt im Stammdatensatz des Teils.

Chargenpflichtige Teile einlagern

Chargenpflichtige Teile können durch verschiedene Lagerzugangsbuchungen auf ihre Lagerorte eingelagert werden. Dies sind u.a. Lagerzugangsbuchungen durch...

  • ...einen manuellen Lagerzugang (ungeplanter Lagerzugang), z.B. durch das Buchungsprogramm Lager Zu-/Abgänge

  • ...eine Teileposition in einer Gutschrift

  • ...eine Fertigmeldung zu einem Produktionsauftrag

  • ...eine Teileposition in einem Wareneingangsbeleg

Bei einem Lagerzugang, beim Anlegen einer Teileposition oder bei einer Fertigmeldung erfolgt jeweils eine Lagerzugangsbuchung für eine Charge. Für welche Charge die Lagerzugangsbuchung erfolgt, bestimmen Sie in dem Fenster Chargenzugang Teil. Das Fenster wird automatisch geöffnet, z.B. beim Speichern eines manuellen Lagerzugangs. In dem Fenster können Sie zusätzlich zu der Chargennummer u.a. die Nummer eines Prüfzeugnisses und/oder ein Verfallsdatum erfassen, falls erforderlich. Ob diese zusätzlichen Daten erforderlich sind, ist von der betreffenden Chargenart abhängig.

Beim Anlegen einer Wareneingangsposition können Lagerzugangsbuchungen für eine oder mehrere Chargen erfolgen. Für welche Chargen die Lagerzugangsbuchungen erfolgen, bestimmen Sie in dem Fenster Chargen. Das Fenster wird automatisch geöffnet, wenn Sie die Wareneingangsposition speichern. In dem Fenster können Sie je Charge zusätzlich zu der Chargennummer u.a. die Nummer eines Prüfzeugnisses und/oder ein Verfallsdatum erfassen, falls erforderlich. Ob diese zusätzlichen Daten erforderlich sind, ist von der betreffenden Chargenart abhängig.

Chargen können Sie schon im Vorfeld des Wareneingangs in einem Lieferavis erfassen. Chargen erfassen Sie je Lieferscheinposition in dem Fenster Lieferantenchargen.

Hinweis: Chargen, die für bestimmte Kommissionen benötigt werden, können beim Wareneingang automatisch entsprechend gekennzeichnet werden. Dazu wird je Chargennummer die Kommissionsnummer angehängt, die in der Belegposition des Wareneingangsbelegs hinterlegt wurde. Ob solche Chargen entsprechend gekennzeichnet werden, ist anhand des Anwendungsparameters MC_AddCRONoToLotNo konfiguriert.

Durch eine Lagerzugangsbuchung von chargenpflichtigen Teilen wird die zugehörige Charge in der Chargenverwaltung automatisch erfasst.

Einlagerung durch einen manuellen Lagerzugang oder einen Beleg

  1. Öffnen Sie das gewünschte Erfassungsfenster, z.B. das Erfassungsfenster für einen manuellen Lagerzugang.

  2. Erfassen Sie die gewünschten Daten in den entsprechenden Feldern.

  3. Speichern Sie.

    Das Fenster Chargenzugang Teil wird geöffnet.

  4. Geben Sie die Chargennummer ein und drücken Sie die Taste <Eingabe>.

    Alternativ: Ordnen Sie über <Strg + A> die gewünschte Chargennummer zu.

    Die Felder werden zur Bearbeitung geöffnet.

  5. Erfassen Sie die gewünschten Daten in den entsprechenden Feldern.

  6. Bestätigen Sie mit OK.

Einlagerung durch einen Wareneingangsbeleg

  1. Öffnen Sie das Erfassungsfenster für Belegpositionen im gewünschten Wareneingangsbeleg.

  2. Erfassen Sie die gewünschten Daten in den entsprechenden Feldern.

  3. Speichern Sie.

    Das Fenster Chargen wird geöffnet.

  4. Erfassen Sie je Zeile die Daten zu einer Charge in den entsprechenden Feldern. Geben Sie je Zeile u.a. die Chargennummer ein oder ordnen Sie über <Strg + A> die gewünschte Chargennummer zu.

    Tipp: Im Anzeigefeld Differenzmenge sehen Sie die Differenz zwischen der gesamten Liefermenge und der Summe der zu den Chargen erfassten Mengen. Anhand der Differenzmenge erkennen Sie, welche Menge zu den Chargen noch zu erfassen ist.

  5. Bestätigen Sie mit OK.

Chargenpflichtige Teile erfassen

Chargenpflichtige Teile können Sie entweder in der Produktion fertigen oder bei Lieferanten bestellen.

Hinweis: Bei der Nutzung der Industry Component Wholesale (Softwareoption U_CW) können Sie Chargenteile bestimmter Chargen für Kunden nachbestellen.

Thema: Chargen für Kunden nachbestellen

Chargen erfassen

Wenn Sie für chargenpflichtige Teile eine Lagerzugangsbuchung durchführen, dann wird die zugehörige Charge automatisch erfasst. So wird eine Charge z.B. erfasst, wenn Sie einen manuellen Lagerzugang oder einen Wareneingangsbeleg erfassen. Die Charge wird unter der Chargennummer erfasst, die Sie bei der Lagerzugangsbuchung angegeben haben. Weitere Daten, die Sie bei der Lagerzugangsbuchung zu der Charge erfasst haben, werden in der Charge vorgeschlagen, u.a. die Nummer des Prüfzeugnisses. Die neu erfasste Charge ist somit eine aktive Charge.

Für die effiziente Erfassung von Chargen aus dem Wareneingang und Chargen aus der Produktion können Sie Kopiervorlagen vorgeben. Kopiervorlage meint hier aber nicht nur einen bestimmten Datensatz, der als Vorlage dient. Vielmehr können Sie numerische oder alphanumerische Nummernkreise vorgeben und diese mit Hilfe von Nummernkreismustern um z.B. feste Bestandteile ergänzen. So stellen Sie sicher, dass bei der Stammdatenerfassung der Schlüssel korrekt vergeben wird und zugleich die Daten der Vorlage in den neuen Stammdatensatz übernommen werden.

Voraussetzung: Die Industry Component Base ist im Einsatz (Softwareoption U_CI).

Thema: Kopiervorlagen Stammdaten

Für die Suche von Chargen können Sie Chargenmerkmale in Merkmalsleisten erfassen.

Chargen pflegen

Die Daten einer aktiven Charge können Sie ändern, u.a. können Sie die Prüfzeugnisnummer und/oder das Verfallsdatum nachträglich erfassen.

Voraussetzung für die Erfassung ist, dass laut Chargenart eine Prüfzeugnisnummer und/oder ein Verfallsdatum erfasst werden muss.

Chargen können Sie nicht löschen.

Chargen überwachen

Die Erfassung kann mit der WorkflowAutomation überwacht werden. Anhand der WorkflowAutomation können Sie:

  • Sachbearbeiter über anfallende Arbeitsschritte informieren, wie z.B. die Neuanlage einer Charge.

    Dazu sind für die WorkflowAutomation für die Chargenverwaltung verschiedene Ereignisse und Vorgänge vordefiniert.

  • Chargen mit Zuständen sperren, z.B. für die Auftragsabwicklung.

Vorgänge, die auf Grund von Ereignissen anfallen, werden in der WorkflowAutomation automatisch in die Aufgabenmonitore der zuständigen Sachbearbeiter gestellt. Dort können die Sachbearbeiter die angefallenen Vorgänge abarbeiten.

Hinweis: Die Pflege von Chargen kann auch umfangreiche Änderungen mit sich bringen. Zur Information der zuständigen Sachbearbeiter können Sie die WorkflowAutomation in der Charge manuell starten.

Chargenpflichtige Teile entnehmen

Chargenpflichtige Teile können durch verschiedene Lagerabgangsbuchungen von ihren Lagerorten entnommen werden. Dies sind u.a. Lagerabgangsbuchungen durch...

  • ...einen manuellen Lagerabgang (ungeplanter Lagerabgang), z.B. durch das Buchungsprogramm Lager Zu-/Abgänge

  • ...eine Teileposition in einem Lieferschein

  • ...eine Teileposition in einer Rechnung (Direktfaktura oder Auftragsfaktura)

  • ...eine Teileposition in einem Umlagerungsbeleg, z.B. in einem Lieferschein an Lager

  • ...einen Materialschein zu einem Produktionsauftrag

Bei einem Lagerabgang, beim Anlegen einer Teileposition oder bei der Erfassung eines Materialscheins können Lagerabgangsbuchungen für eine oder mehrere Chargen erfolgen. Ob die Teile aus einer Charge entnommen werden müssen oder aus mehreren Chargen entnommen werden dürfen, ist von der Chargenart abhängig (Kontrollkästchen Liefermix und Fertigungsmix). Für welche Chargen die Lagerabgangsbuchungen erfolgen, bestimmen Sie in dem Fenster Reservierung Chargen Teil. Das Fenster wird automatisch geöffnet, z.B. beim Speichern einer Lieferscheinposition. In dem Fenster werden die aktive Chargen aufgelistet, aus denen die Teile entnommen werden können. Die Entnahmestrategie der betreffenden Chargenart bestimmt, in welcher Reihenfolge die Chargen aufgelistet werden und die Entnahmemengen ermittelt und vorgeschlagen werden.

Hinweis:

  • Je Charge wird in der Spalte reserviert die Summe der bereits reservierten Mengen angezeigt. Mengen können z.B. durch Kommissioniervorschläge reserviert werden oder durch die Erfassung von reservierten Mengen in Auftragspositionen. Welche Mengen durch welche Belege reserviert wurden, können Sie im Fenster Reservierungen Charge einsehen.

  • Wenn chargenpflichtige Teile mit der Entnahmestrategie "manuell nach Lagerplatz" von einem chaotisch verwalteten Lagerort entnommen werden, dann wird das Fenster Auslagerung Teil geöffnet. In dem Fenster bestimmen Sie, aus welchen Lagerbereichen, Lagerplätzen und Chargen die Mengen entnommen werden.

  • Anhand des Anwendungsparameters MM_PickingLotsStrictlyFollowsStrategy ist konfiguriert, ob Chargen bei der Kommissionierung streng nach Entnahmestrategie vorgeschlagen werden.

  • Für die Fertigung können unterschiedliche Chargenteile verwendet werden. Je nach Fertigungsmix können auch Teile aus unterschiedlichen Chargen entnommen werden. Bei der Fertigmeldung stellen Sie den Zusammenhang zwischen den Seriennummern und den darin enthaltenen Chargenteilen her. Dazu müssen die Chargen der verwendeten Chargenteile den Seriennummern der Baugruppen zugeordnet werden. Diese Zuordnung wird auch als Einbau bezeichnet. Mehr dazu unter: Chargen einbauen und ausbauen

Chargenpflichtige Teile entnehmen

  1. Öffnen Sie das gewünschte Erfassungsfenster, z.B. das Erfassungsfenster für Lieferscheinpositionen.

  2. Erfassen Sie die gewünschten Daten in den entsprechenden Feldern.

  3. Speichern Sie.

    Das Fenster Reservierung Chargen Teil wird geöffnet.

    Die aktiven Chargen werden zeilenweise angezeigt.

  4. Erfassen Sie je Zeile die Daten zu einer Charge in den entsprechenden Feldern.

  5. Optional: Sehen Sie die bereits reservierten Mengen zu einer Charge ein. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

    1. Klicken Sie im Fenster Reservierung Chargen Teil auf die Zeile der gewünschten Charge.

    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Reservierungen.

      Das Fenster Reservierungen Charge wird geöffnet.

      Die reservierten Mengen werden zeilenweise angezeigt.

    3. Bestätigen Sie mit OK.

  6. Bestätigen Sie mit OK.

Chargenpflichtige Teile für die Entnahme reservieren

Chargenpflichtige Teile, die Sie für einen Geschäftsvorgang benötigen, können Sie vor der Entnahme für den Geschäftsvorgang reservieren. Durch die Reservierung können die Teile nicht mehr für andere Geschäftsvorgänge verwendet werden. Die Reservierung kann u.a. wie folgt erfolgen:

  • Durch das Erfassen von reservierten Mengen in den Teilepositionen von Aufträgen

    Die Vorgehensweise beim Reservieren ist weitgehend identisch mit der Vorgehensweise bei der Entnahme.

  • Durch das Generieren von Kommissioniervorschlägen

    Dabei werden die Mengen automatisch reserviert. Die Ermittlung der zu reservierenden Mengen erfolgt entsprechend der jeweiligen Entnahmestrategie.

  • Durch das Reservieren von Materialien für Produktionsaufträge

Informationen zu Chargen

Wichtige Informationen und Informationsquellen sind u.a.:

Informationen

Informationsquellen

Übersicht von Informationen je Charge zu einer Belegposition eines Einkaufsbelegs (Chargen Beleg)

Erfassungsfenster der Belegposition; Menüpunkt Info | Chargen

Im Infofenster Chargen Beleg sehen Sie, welche Chargen der Teile, z.B. einer Wareneingangsposition, beschafft wurden. Zu den im Infofenster aufgelisteten Chargen können Sie detaillierte Daten einsehen (Menüpunkt Info | Chargen).

Übersicht der Lagerbewegungen je Charge auf Grund einer Belegposition eines Vertriebsbelegs (Chargenbewegung)

Erfassungsfenster der Belegposition; Menüpunkt Info | Chargen

Im Infofenster Chargenbewegung sehen Sie, aus welchen Chargen die Teile, z.B. einer Lieferscheinposition, entnommen wurden. Zu den im Infofenster aufgelisteten Chargen können Sie detaillierte Daten einsehen (Menüpunkt Info | Chargen).

Übersicht der Lagerbewegungen je Charge auf Grund einer Belegposition eines Materialwirtschaftsbelegs (Chargenbewegung)

Erfassungsfenster der Belegposition; Menüpunkt Info | Chargen

Im Infofenster Chargenbewegung sehen Sie, welche Chargen der Teile, z.B. einer Belegposition eines Lieferscheins an Lager, umgelagert wurden. Zu den im Infofenster aufgelisteten Chargen können Sie detaillierte Daten einsehen (Menüpunkt Info | Chargen).

Verschiedene Informationen zu einer Charge (Infofenster Chargen (Info))

Erfassungsfenster der Charge; Menüpunkt Info | Chargen

Im Infofenster Chargen (Info) erhalten Sie umfangreiche Informationen zu einer Charge, u.a. Informationen zu den Lagerbewegungen der Charge sowie Informationen zwecks Rückverfolgung der Charge. Die unterschiedlichen Informationen werden jeweils in separaten Infofenstern angezeigt, die Sie direkt in den Chargeninformationen öffnen können.

Übersicht der Lagerbewegungen zu einer Charge (Infofenster Bewegungen Charge)

Infofenster der Charge; Menüpunkt Lager | Bewegungen

Im Infofenster Bewegungen Charge werden die aus den Lagerbewegungen resultierenden Lagerbuchungen zu der Charge aufgelistet. Je Lagerbuchung werden verschiedene Informationen angezeigt, anhand derer Sie die Lagerbuchung identifizieren können, u.a. Buchungsschlüssel und Beleginformation. Zudem können Sie je Lagerbuchung detaillierte Daten in weiteren Fenstern einsehen (Menüpunkte Info | Detail, Info | Belege, Info | Lagerplatzbewegungen).

Übersicht der Lagerplatzbestände zu einer Charge (Infofenster Lagerplatzbestände Charge)

Infofenster der Charge; Menüpunkt Lager | Bestandsübersicht | Info | Charge | Info | Lagerplatzbestand Charge

Übersichten der Lagerbuchungen je Charge und Herkunft der Buchung (Chargenrückverfolgung)

Übersichten nach Lagerbuchungen:

Lagerbuchungen

Informationsquellen

Wareneingänge

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | Wareneingänge

Beistellungen

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | Beistellungen

Lieferungen

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | Lieferungen

Lagerabgänge für die Produktion, z.B. zwecks Fertigung von Erzeugnissen

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | Abgang in Produktion

Lagerzugänge aus der Produktion

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | Zugang aus Produktion

Ungeplante Lagerzugänge und ungeplanten Lagerabgänge

Infofenster der Charge; Menüpunkt Rückverfolgung | ungeplante Buchungen

Aus jeder Übersicht können Sie je Lagerbuchung weitere Details einsehen, z.B. Details zu dem Beleg, durch den die Lagerbuchung ausgelöst wurde (Menüpunkt Info | Detail).

Verschiedene Werte zu einer Charge, u.a. Bestandswert und Durchschnittspreis

Infofenster "Werte Charge"

Übersicht der aktiven oder inaktiven Chargen eines Chargenteils (Infofenster Übersicht Chargen)

Infofenster des Teils; Menüpunkt Mawi | Chargenübersicht

Im Infofenster Übersicht Chargen werden verschiedene Informationen je Charge angezeigt, u.a. der gesamte Lagerbestand einer Charge.

Mit dem Kontrollkästchen aktiv bestimmen Sie, ob in der Übersicht aktive oder inaktive Chargen angezeigt werden.

Übersicht der Lagerbestände aller Chargen eines Chargenteils innerhalb eines Dispositionsbereichs oder eines Lagerorts (Infofenster Chargen Teil)

Infofenster Chargen Teil

Übersicht der Lagerbestände einer Charge eines Chargenteils innerhalb eines Dispositionsbereichs oder eines Lagerorts (Infofenster Charge Teil)

Infofenster Charge Teil

Chargennummern der Bestandteile, die in einer Baugruppe eingebaut sind

Verschiedene Infofenster, u.a. Infofenster Struktur Seriennummer mit Chargen und Verwendungsnachweis Seriennummern.

Thema: Seriennummern und Chargennummern von Baugruppen beauskunften

Chargennummer der Baugruppe, in der ein Bestandteil mit einer bestimmten Chargennummer eingebaut ist

Auflistung der Daten von Chargen nach Verfallsdatum

Liste "Chargen nach Verfallsdatum"

Auflistung der Daten von Chargen nach Teil

Liste "Chargen nach Teil"

Infofenster Chargen Teil

Im Infofenster Chargen Teil erhalten Sie Informationen zu den Lagerbeständen aller Chargen eines Chargenteils innerhalb eines Dispositionsbereichs oder eines Lagerorts.

Das Infofenster öffnen Sie aus der Bestandsübersicht des Chargenteils (Menüpunkt Info | Chargen).

Je Charge werden die Bestände in der Lagermengeneinheit des Chargenteils angezeigt. Wenn die Lagerbestände des Chargenteils auch in Verpackungsmengeneinheiten geführt werden (aktives Kontrollkästchen VME lagergeführt im Teilestamm), dann sind diese ebenfalls in dem Infofenster ersichtlich. In diesem Fall werden die Lagerbestände einer Charge je Mengeneinheit angezeigt. Somit sind in dem Infofenster zu einer Charge folgende Zeilen enthalten:

  • Eine Hauptzeile für die Charge

    In der Hauptzeile wird der komplette Lagerbestand der Charge in der Lagermengeneinheit angezeigt, z.B. in der Spalte Bestand. Dies ist unabhängig davon, in welcher Mengeneinheit der Bestand tatsächlich vorhanden ist.

  • Je Mengeneinheit eine Unterzeile zu der Charge

    In der ersten Unterzeile wird der Lagerbestand angezeigt, der in der Lagermengeneinheit tatsächlich vorhanden ist, z.B. in der Spalte Bestand.

    In den folgenden Unterzeilen werden die Lagerbestände angezeigt, die in den jeweiligen Verpackungsmengeneinheiten vorhanden sind, z.B. in der Spalte Bestand in VME. In der Unterzeile einer Verpackungsmengeneinheit wird zusätzlich in der Spalte Bestand die in der Verpackungsmengeneinheit enthaltene Bestandsmenge in der Lagermengeneinheit angezeigt. Dazu wird die Bestandsmenge von der Verpackungsmengeneinheit in die Lagermengeneinheit umgerechnet. Die Umrechnung erfolgt mit dem Umrechnungsfaktor der Verpackungsmengeneinheit.

    Hinweis: Die Unterzeilen können Sie per Doppelklick auf die Hauptzeile ausblenden und einblenden.

Abhängig davon, zu welcher Zeile der Bestandsübersicht Sie das Infofenster Chargen Teil öffnen, werden unterschiedliche Bestände angezeigt.

Zeilen in der Bestandsübersicht

Erläuterungen

Zeile eines Dispositionsbereichs

In der Bestandsübersicht enthält die Zeile die Summe der Bestände aller Chargen des Chargenteils auf den Lagerorten innerhalb des Dispositionsbereichs.

Zu dieser Zeile werden im Infofenster Chargen Teil die Bestände der einzelnen Chargen des Chargenteils in dem Dispositionsbereich aufgelistet. Je Charge und Mengeneinheit wird die Summe der Bestände angezeigt, die auf den Lagerorten innerhalb des Dispositionsbereichs vorhanden sind.

Zeile eines Lagerorts

In der Bestandsübersicht enthält die Zeile die Summe der Bestände aller Chargen des Chargenteils auf dem Lagerort.

Zu dieser Zeile werden im Infofenster Chargen Teil die Bestände der einzelnen Chargen des Chargenteils auf dem Lagerort aufgelistet. Je Charge und Mengeneinheit wird der Bestand angezeigt, der auf dem Lagerort vorhanden ist.

Zu den im Infofenster angezeigten Chargen erhalten Sie weitere Informationen in separaten Infofenstern, die Sie direkt im Infofenster Chargen Teil öffnen. So können Sie z.B. im Infofenster Reservierungen zu Charge die reservierten Mengen beauskunften.

Infofenster Charge Teil

Im Infofenster Charge Teil erhalten Sie Informationen zu den Lagerbeständen einer Charge eines Chargenteils innerhalb eines Dispositionsbereichs oder eines Lagerorts.

Das Infofenster öffnen Sie aus der Bestandsübersicht einer Charge eines Chargenteils (Menüpunkt Info | Chargen).

Die Bestände werden in der Lagermengeneinheit des Chargenteils angezeigt. Wenn die Lagerbestände des Chargenteils auch in Verpackungsmengeneinheiten geführt werden (aktives Kontrollkästchen VME lagergeführt im Teilestamm), dann sind diese ebenfalls in dem Infofenster ersichtlich. In diesem Fall werden die Lagerbestände der Charge je Mengeneinheit angezeigt. Somit sind in dem Infofenster zu einer Charge folgende Zeilen enthalten:

  • Eine Hauptzeile für die Charge

    In der Hauptzeile wird der komplette Lagerbestand der Charge in der Lagermengeneinheit angezeigt, z.B. in der Spalte Bestand. Dies ist unabhängig davon, in welcher Mengeneinheit der Bestand tatsächlich vorhanden ist.

  • Je Mengeneinheit eine Unterzeile zu der Charge

    In der ersten Unterzeile wird der Lagerbestand angezeigt, der in der Lagermengeneinheit tatsächlich vorhanden ist, z.B. in der Spalte Bestand.

    In den folgenden Unterzeilen werden die Lagerbestände angezeigt, die in den jeweiligen Verpackungsmengeneinheiten vorhanden sind, z.B. in der Spalte Bestand in VME. In der Unterzeile einer Verpackungsmengeneinheit wird zusätzlich in der Spalte Bestand die in der Verpackungsmengeneinheit enthaltene Bestandsmenge in der Lagermengeneinheit angezeigt. Dazu wird die Bestandsmenge von der Verpackungsmengeneinheit in die Lagermengeneinheit umgerechnet. Die Umrechnung erfolgt mit dem Umrechnungsfaktor der Verpackungsmengeneinheit.

    Hinweis: Die Unterzeilen können Sie per Doppelklick auf die Hauptzeile ausblenden und einblenden.

Abhängig davon, zu welcher Zeile der Bestandsübersicht Sie das Infofenster Charge Teil öffnen, werden unterschiedliche Bestände angezeigt.

  • Zeile eines Dispositionsbereichs: Summe der Bestände der Charge, die auf den Lagerorten innerhalb des Dispositionsbereichs vorhanden sind.

  • Zeile eines Lagerorts: Bestände der Charge, die auf dem Lagerort vorhanden sind.

Zu der im Infofenster angezeigten Charge erhalten Sie weitere Informationen in separaten Infofenstern, die Sie direkt im Infofenster Charge Teil öffnen. So können Sie z.B. im Infofenster Reservierungen zu Charge die reservierten Mengen beauskunften.

Liste "Chargen nach Verfallsdatum" gestalten und ausgeben

Die Daten von Chargen können Sie in Listen über Chargen sortiert nach ihren Verfallsdaten ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste auszugeben sind. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. So können Sie z.B. bestimmen, ob nur Daten von aktiven Chargen in der Liste ausgegeben werden.

Basiswissen:

Liste "Chargen nach Teil" gestalten und ausgeben

Die Daten von Chargen können Sie in Listen über Chargen sortiert nach Teilenummern ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste auszugeben sind. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. So können Sie z.B. bestimmen, ob nur Daten von aktiven Chargen in der Liste ausgegeben werden.

Basiswissen:

Administration

Objekte

Bedeutung

MC_AddCRONoToLotNo

Kennzeichnung von Chargen, die für Kommissionen benötigt werden

MC_LotControlStrategies_...

Entnahmestrategien für chargenpflichtige Teile

MC_LotStrategiePrograms

Programme zum Öffnen der Fenster für die Auswahl der Chargen bei der Entnahme

MM_PickingLotsStrictlyFollowsStrategy

Festlegung, ob Chargen bei der Kommissionierung streng nach Chargenstrategie (Entnahmestrategie) vorgeschlagen werden.

MM_PickLotsStrictProductionMix

Festlegung, ob bei der Kommissionierung von Produktionsaufträgen Chargen ohne Fertigungsmix nur komplett kommissioniert werden

pa_MC_Procedure

Prozeduren zur Aufbereitung der temporären Tabellen für die Auswahl der Chargen bei der Entnahme je Entnahmestrategie

pa_MC_PTList_Charge

Teilearten, deren Teile chargenpflichtig sein können

DMS-Archivierung

Thema: Dokumente archivieren

DMS-Recherche

Thema: Dokumente recherchieren