Bestandsbewertung

Mit Hilfe der Bestandsbewertung ermitteln Sie die Werte Ihrer Lagerbestände. Für die Ermittlung können Sie verschiedene Bewertungsverfahren auswählen und so den Lagerbestand unter verschiedenen Gesichtspunkten bewerten. Eine Bestandsbewertung können Sie im Rahmen einer Inventur oder unabhängig davon durchführen.

Bestandsbewertung konzipieren

Bevor Sie eine Bestandsbewertung durchführen, sollten Sie u.a. über Folgendes informiert sein:

Thematik

Erläuterungen

Teile, die bei der Bestandsbewertung berücksichtigt werden

Grundsätzlich können die Lagerbestände aller Teile bewertet werden, die auf konventionell und/oder chaotisch verwalteten Lagerorten geführt werden.

Die Teilearten, deren Teile grundsätzlich auf Lagerorten geführt werden, sind in der Compilerkonstante pa_M_PTList_StorageArea hinterlegt.

Bei kommissionspflichtigen Eigenfertigungsteilen (fertige Erzeugnisse) kann eine kommissionsgenaue Bewertung erfolgen.

Dies gilt für Eigenfertigungsteilen mit Kommissionslager "zwingend".

Die Teilearten der betreffenden Eigenfertigungsteile sind in der Compilerkonstante pa_ML_PTList_CROInventory hinterlegt.

Auch Halbfabrikate werden bei der Bestandsbewertung berücksichtigt und entsprechend bewertet.

Lagerorte, deren Bestände bei der Bestandsbewertung berücksichtigt werden

Grundsätzlich werden die Lagerbestände von nahezu allen Lagerorten bewertet.

Die Lagerbestände folgender Lagerorte werden berücksichtigt:

  • Normale Lagerorte

  • Konsignationsläger der Kunden

  • Konsignationsläger der Lieferanten

  • Wareneingangsläger

  • Kommissionierläger

  • Sperrläger

  • Transitläger

Folgende Lagerbestände werden nicht berücksichtigt:

  • Lagerbestände von Fremdlägern

  • Fremdbestände von Fremdkommissionen

Bewertungsverfahren

Das Bewertungsverfahren bestimmt, mit welchem Wert die Lagerbestände bewertet werden.

Für Bestandsbewertungen stehen verschiedene Bewertungsverfahren zur Verfügung. Welches Bewertungsverfahren für eine Bestandsbewertung verwendet wird, bestimmen Sie beim Bewerten der Bestände.

Thema: Bewertungsverfahren

Bewertungsschema

Bewertungsschemas werden für die Bewertungsverfahren "Standardstückliste" und "Produktionsaufträge" benötigt.

Bewertungsschemas dienen zur Bewertung der Bestandsmengen mit unterschiedlichen Zielsetzungen, z.B. Bewertungen nach steuerrechtlichen oder handelsrechtlichen Kriterien. Sie können diese Zielsetzungen z.B. abbilden durch die gezielte Auswahl der Kostenarten, deren Kosten in einem Bewertungsschema berücksichtigt werden sollen.

Für die Bestandsbewertung können verschiedene Bewertungsschemas erfasst sein. Welches Bewertungsschema für eine Bestandsbewertung verwendet wird, bestimmen Sie beim Bewerten der Bestände (Feld Kalkulationsart).

Thema: Bewertungsschemas

Abwertungstabellen

Im Rahmen der Bestandsbewertung können mit Hilfe von Abwertungstabellen die Bestandswerte der Lagerbestände von Teilen abgewertet werden. Dazu erfassen Sie in Abwertungstabellen zeitlich gestaffelte prozentuale Abwertungssätze (Zeitstaffeln).

Für Bestandsbewertungen können verschiedene Abwertungstabellen erfasst sein. Welche Abwertungstabelle für eine Bestandsbewertung verwendet wird, bestimmen Sie beim Bewerten der Bestände.

Thema: Abwertungstabellen

Hinweis: Bei einer Bestandsbewertung mit dem Bewertungsverfahren "Produktionsaufträge" erfolgt keine Abwertung.

Abwertungsverfahren

Wenn bei einer Bestandsbewertung Lagerbestände von Teilen abgewertet werden, dann werden dazu die Abwertungssätze aus der Abwertungstabelle ermittelt. Das Abwertungsverfahren bestimmt, mit welchem Datum die relevanten Abwertungssätze aus den Zeitstaffeln der Abwertungstabelle ermittelt werden.

Für Bestandsbewertungen stehen verschiedene Abwertungsverfahren zur Verfügung. Welches Abwertungsverfahren für eine Bestandsbewertung verwendet wird, bestimmen Sie beim Bewerten der Bestände.

Thema: Abwertungsverfahren

Bestandsbewertung durchführen

Eine Bestandsbewertung können Sie im Rahmen einer Inventur oder unabhängig davon durchführen.

Thema: Abwicklung der Bestandsbewertung

Bestandsbewertung erfassen

Eine Bestandsbewertung besteht aus einem Bewertungskopf und mehreren Bewertungspositionen. So sind in einer Bestandsbewertung die Bewertungspositionen zusammengefasst, die zu einem Bewertungsdatum erzeugt wurden.

Die Bestandsbewertung erfassen Sie manuell. Dabei erfassen Sie das Tagesdatum als Bewertungsdatum. Das Bewertungsdatum ist der Schlüssel einer Bestandsbewertung. So können Sie je Bewertungsdatum nur eine Bestandsbewertung erfassen. Eine neu erfasste Bestandsbewertung erhält den Status "offen".

Hinweis: Beim Erfassen einer Bestandsbewertung wird geprüft, ob im abgelaufenen Geschäftsjahr noch offene Bestandsbewertungen existieren. Nur die letzte Bestandsbewertung des abgelaufenen Geschäftsjahrs darf noch offen sein. Wenn weitere Bestandsbewertungen des abgelaufenen Geschäftsjahrs offen sind, dann können Sie im laufenden Geschäftsjahr keine Bestandsbewertung erfassen. In einer Systemmeldung werden Sie entsprechend informiert.

Bestandsbewertung erfassen

  1. Öffnen Sie das Fenster Bestandsbewertung.

  2. Erfassen Sie das gewünschte Bewertungsdatum.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

    Die Felder werden zur Bearbeitung geöffnet.

  4. Erfassen Sie die gewünschten Daten in den entsprechenden Feldern.

  5. Speichern Sie.

  6. Kopieren Sie die Lagerbestände, wodurch die Bewertungspositionen für die Bestandsbewertung erzeugt werden.

Bewertungspositionen erzeugen

Die Bewertungspositionen werden durch das Kopieren der Lagerbestände automatisch erzeugt.

Thema: Bewertungspositionen erzeugen

Bewertungspositionen löschen

Einzelne Bewertungspositionen können Sie nicht manuell löschen. Jedoch werden beim erneuten Kopieren der Lagerbestände die bestehenden Bewertungspositionen gelöscht und neue Bewertungspositionen mit aktuellen Daten erzeugt.

Lagerbestände bewerten

Nachdem die Bewertungspositionen zu einer Bestandsbewertung erzeugt wurden, können Sie die Bestandswerte der Lagerbestände neu bewerten. Dabei werden nur die Teile berücksichtigt, für die Bewertungspositionen in der Bestandsbewertung existieren.

Thema: Lagerbestände bewerten

Bestandsbewertung archivieren

Eine Bestandsbewertung schließen Sie ab, indem Sie die Bestandsbewertung archivieren.

Eine Bestandsbewertung können Sie manuell archivieren.

Hinweis: Bestandsbewertungen archivieren Sie in der Reihenfolge ihrer Erstellung. Die älteste Bestandsbewertung muss zuerst archiviert werden.

Eine archivierte Bestandsbewertung ist abgeschlossen. Dies erkennen Sie anhand des inaktiven Kontrollkästchens offen. Zu einer abgeschlossenen Bestandsbewertung können keine Bewertungspositionen erzeugt werden und keine Bewertungen durchgeführt werden.

Archivierung aufheben

Die Archivierung einer Bestandsbewertung können Sie manuell aufheben, z.B. wenn Sie die kopierten Lagerbestände mit einem anderen Verfahren bewerten wollen.

Hinweis: Bestandsbewertungen dearchivieren Sie in umgekehrter Reihenfolge ihrer Erstellung. Die neueste Bestandsbewertung muss zuerst dearchiviert werden.

Bestandsbewertung archivieren

  1. Öffnen Sie das Fenster Bestandsbewertung.

  2. Klicken Sie auf die Zeile der gewünschten Bestandsbewertung.

  3. Wählen Sie den Menüpunkt Extras | Bewertung archivieren.

Archivierung einer Bestandsbewertung aufheben

  1. Öffnen Sie das Fenster Bestandsbewertung.

  2. Klicken Sie auf die Zeile der gewünschten Bestandsbewertung.

  3. Wählen Sie den Menüpunkt Extras | Bewertung dearchivieren.

Bestandsbewertung löschen

Bestandsbewertungen, die nicht mehr benötigt werden, können Sie löschen.

Bestandsbewertung löschen

  1. Öffnen Sie das Fenster Bestandsbewertung.

  2. Klicken Sie auf die Zeile der gewünschten Bestandsbewertung.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

Bestandsbewertung überwachen

Die Erfassung und die Abwicklung können mit der WorkflowAutomation überwacht werden. Anhand der WorkflowAutomation können Sie:

  • Eine Bestandsbewertung an Sachbearbeiter weiterleiten.

    Die Vorgehensweise dazu ist analog zur Vorgehensweise beim Weiterleiten von Stammdaten.

  • Sachbearbeiter über anfallende Arbeitsschritte informieren, wie z.B. die Neuanlage einer Bestandsbewertung.

    Dazu sind für die WorkflowAutomation für die Bestandsbewertung verschiedene Ereignisse und Vorgänge vordefiniert.

  • Eine Bestandsbewertung mit Zuständen sperren, z.B. für die Bearbeitung.

Vorgänge, die auf Grund von Ereignissen anfallen, werden in der WorkflowAutomation automatisch in die Aufgabenmonitore der zuständigen Sachbearbeiter gestellt. Dort können die Sachbearbeiter die angefallenen Vorgänge abarbeiten.

Hinweis: Die Durchführung einer Bestandsbewertung kann umfangreiche Änderungen mit sich bringen. Zur Information der zuständigen Sachbearbeiter können Sie die WorkflowAutomation in der Bestandsbewertung manuell starten.

Ergebnis der Bestandsbewertung ausgeben

Das Ergebnis der Bestandsbewertung können Sie nach verschiedenen Gesichtspunkten ausgeben, z.B. Bestandswerte je Teil, Lagerort oder Kontengruppe. Dazu gibt es folgende Listen:

Liste "Bestandsbewertung" gestalten und ausgeben

Durchschnittspreis, Lagerbestand, Gesamtwert sowie weitere Daten aus dem Ergebnis der Bestandsbewertung können Sie sortiert nach Teilen in der Liste ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. So können Sie u.a. bestimmen, für welche Teile oder Lagerorte das Ergebnis der Bestandsbewertung ausgegeben wird.

Hinweis: Mit Hilfe der Liste können Sie Bewertungen von Bewertungspositionen kontrollieren. Sie können eine Liste ausgeben, in der nur die nicht bewerteten Bewertungspositionen aufgelistet werden. Dazu aktivieren Sie im Druckvorlauf das Optionsfeld nicht bewertete.

Basiswissen:

Liste "Bestandsbewertung nach Lagerort" gestalten und ausgeben

Den Lagerbestand und den Bestandswert von Teilen sowie weitere Daten aus dem Ergebnis der Bestandsbewertung können Sie sortiert nach Lagerorten in der Liste ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. So können Sie u.a. bestimmen, für welche Teile oder Lagerorte das Ergebnis der Bestandsbewertung ausgegeben wird.

Hinweis: Mit Hilfe der Liste können Sie Bewertungen von Bewertungspositionen kontrollieren. Sie können eine Liste ausgeben, in der nur die nicht bewerteten Bewertungspositionen aufgelistet werden. Dazu aktivieren Sie im Druckvorlauf das Optionsfeld nicht bewertete.

Basiswissen:

Liste "Bestandsbewertung nach Gruppe" gestalten und ausgeben

Den Lagerbestand von Teilen und dessen Gesamtwert sowie weitere Daten aus dem Ergebnis der Bestandsbewertung können Sie je Kontengruppe oder Teilegruppe in der Liste ausgeben. Bei der Kontengruppe handelt es sich um die Kontengruppe, die in der Werteflussgruppe des Teils hinterlegt ist. Dazu sind im Lieferumfang von proALPHA Listenansichten enthalten. Diese Listenansichten sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein.

Hinweis: Mit Hilfe der Liste können Sie Bewertungen von Bewertungspositionen kontrollieren. Sie können eine Liste ausgeben, in der nur die nicht bewerteten Bewertungspositionen aufgelistet werden. Dazu aktivieren Sie im Druckvorlauf das Optionsfeld nicht bewertete.

Basiswissen:

Liste "Bewertungskalkulation" gestalten und ausgeben

Die Liste ist relevant für die Bestandsbewertung von Eigenfertigungsteilen mit folgenden Bewertungsverfahren:

  • Standardstückliste

    Bewertung mit den Herstellkosten, die durch die Bewertungskalkulation auf Grund der Daten von Stücklisten und Arbeitsprozessen berechnet werden.

  • Produktionsaufträge

    Bewertung mit den Herstellkosten, die durch die Bewertungskalkulation auf Grund der Daten von rückgemeldeten Materialverbräuchen und Leistungen berechnet werden.

Nachdem die Bestandsbewertung eines Eigenfertigungsteils mit Hilfe der Bewertungskalkulation erfolgt ist, können Sie die berechneten Werte in der Liste ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Die Ausgabe können Sie wie folgt starten:

  • Im Fenster Bewertung Teil (Schaltfläche )

  • Im Fenster Inventur (Schaltfläche oder Menüpunkt Datei | Drucken)

Bei der Ausgabe bestimmen Sie im Druckvorlauf u.a., ob detaillierte Daten zu den berechneten Werten ausgegeben werden (Kontrollkästchen Detail drucken). Je nach Bewertungsverfahren sind dies z.B. die Daten der zu Grunde liegenden Stücklistenpositionen oder Rückmeldungen.

Basiswissen:

Informationen zur Bestandsbewertung

Wichtige Informationen und Informationsquellen sind u.a.:

Informationen

Informationsquellen

Informationen zu den Daten einer Bewertungsposition

Fenster "Bewertungspositionen"

Aus dem Fenster können Sie weitere Fenster öffnen. In den Fenstern erhalten Sie je Bewertungsposition Informationen zu den Daten, die in die Bewertungsposition kopiert wurden. Dazu zählen u.a. folgende Fenster:

Informationen zum Ergebnis der Bewertung des Teils einer Bewertungsposition

Fenster "Bewertung Teil"

Informationen zu den Ergebnissen der Bewertung einer Bestandsbewertung

Liste "Bestandsbewertung"

Liste "Bestandsbewertung nach Lagerort"

Liste "Bestandsbewertung nach Gruppe"

Liste "Bewertungskalkulation"

Informationen zu den Inventurdaten eines Teils auf einem Lagerort

Infofenster "Inventur"

In dem Infofenster werden auch verschiedene Daten aus der Bestandsbewertung angezeigt.

Administration

Objekte

Bedeutung

ML_Adjustment...

Abwertungsverfahren für Bestandsabwertungen bei der Bestandsbewertung

ML_OnHandValuationMethods_...

Bewertungsverfahren für die Bestandsbewertung

ML_ProcessingIndicators...

Bearbeitungskennzeichen für Nachträge zur Bestandsbewertung

ML_TemplDeprecatTableCopyPriceB

Zeitstaffeln in die neue Abwertungstabelle kopieren

ML_ValuationPValidTerm

Festlegung, wie lange die letzte Ermittlung eines Einkaufspreises maximal zurückliegen darf, damit dieser für Bestandsbewertungen verwendet wird

ML_ValuationMethodsMaterial10_...

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Standardstückliste".)

Bewertungsverfahren für Material, das in Standardstücklisten enthalten ist

PM_CostItemStructures_...

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Standardstückliste".)

Varianten der Kostenauflösung anhand der Kostenartenstruktur in Kalkulationen der Produktion

PP_ClearingRateOperationActual

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Produktionsaufträge".)

Verrechnungssatz zur Ermittlung der Kosten von Arbeitsaktivitäten

PP_ClearingRateOperationTarget

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Standardstückliste".)

Verrechnungssatz zur Ermittlung der Kosten von Arbeitsaktivitäten

PP_ValuationMaterial

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Produktionsaufträge".)

Bewertung des Materialverbrauchs von Teilen, die auf eigenen Lägern und auf Fremdlägern geführt werden

PP_ValuationMaterialSupplierArea

(Gilt nur für Bewertungsverfahren "Produktionsaufträge".)

Bewertung des Materialverbrauchs von Teilen, die auf Fremdlägern geführt werden, wenn die Bewertung des Materialverbrauchs von Teilen üblicherweise mit den Kostenanteilen der Durchschnittspreise erfolgt

pa_ML_PTList_CROInventory

Teilearten der kommissionspflichtigen Eigenfertigungsteile, deren Kommissionsbestände beim Kopieren der Lagerbestände berücksichtigt werden.