Abwicklung von Abrufbestellungen

Die Abwicklung sowie deren Überwachung mit der WorkflowAutomation können für jedes Unternehmen individuell organisiert und konfiguriert werden.

Arbeitsschritte können u.a. sein:

Arbeitsschritte

Erläuterungen

Mit dem Lieferanten vereinbarte Rahmenbedingungen für Lieferungen eines Teils in einer Abrufbestellung erfassen und dabei die Abrufsteuerung definieren

Bei der Bestellerfassung entstehen in der Disposition noch keine Deckungen für Bedarfe.

Abrufbestellung ausgeben und als Bestellbestätigung an den Lieferanten übermitteln

Zur Bestätigung der gegenseitigen Vereinbarung können Sie die Abrufbestellung ausgeben und übermitteln.

Dispositionslauf für das Teil mit automatischer Generierung von Lieferabrufen durchführen

Zu der Abrufbestellung wird ein Lieferabruf generiert.

In der Disposition werden Bedarfe für das Teil mit Deckungen durch den Lieferabruf verbunden.

Lieferabruf an den Lieferanten übermitteln

Zur Bestellung der benötigten Teile können Sie die Daten des aktuellen Lieferabrufs ausgeben und übermitteln.

Teile zu Lieferabrufen beistellen

Für die Ausführung der Bestellung benötigte weitere Teile können Sie als Beistellteile auf dem Konsignationslager des Lieferanten bereitstellen.

Wareneingang der abgerufenen Teile vorbereiten

Zu Vorbereitung des Wareneingangs können Sie vom Lieferanten angekündigte Lieferungen als Lieferavis erfassen.

Wareneingang für gelieferte Teile durchführen

In der Disposition ersetzen Deckungen durch die Lagerbestände auf Grund des Wareneingangs die Deckungen durch den Lieferabruf.

Die gelieferten Mengen werden von der Abrufbestellung abgerufen.

Hinweis: Die Bestellabwicklung kann auch über das Gutschriftenanzeigeverfahren erfolgen.