Teile mit Variantenarten

Teile mit Variantenarten sind Teile, die in unterschiedlichen Varianten geführt werden, z.B. Ordner in unterschiedlichen Farben. Die unterschiedlichen Varianten eines Teils werden unter einer Teilenummer geführt.

Hinweis: Diese Variantenarten sind nicht zu verwechseln mit den Variantenteilen, die mit dem proALPHA Variantengenerator erzeugt werden.

Teile mit Variantenarten im Teilestamm definieren

Teile mit Variantenarten erfassen Sie wie für Teile üblich im Teilestamm.

Die unterschiedlichen Varianten eines Teils werden unter einer Teilenummer geführt. Damit ein Teil in unterschiedlichen Varianten geführt wird, ordnen Sie im Teilestammdatensatz eine Variantenart zu. Vordefinierte Variantenarten und Varianten laut Konfigurationstabelle sind:

Variantenarten

Varianten

Farbe

Blau, Gelb, Grün, Rot, Weiß

Größe

L, M, S, XL, XS

Hinweis: Die Bestände werden pro Variante geführt. Sind Teile mit Variantenarten chargenpflichtig, so werden die Chargen pro Variante unterschieden. Die Stammdaten der Varianten, wie z.B. die Preise, sind hingegen identisch.

Ob Teile grundsätzlich in unterschiedlichen Varianten geführt werden können, ist anhand der Compilerkonstante pa_S_Varianten konfiguriert.

Teile mit Variantenarten verwenden

Teile mit Variantenarten können in verschiedenen Modulen verwendet werden, u.a. in der Materialwirtschaft und in der Produktion. Wie Teile mit Variantenarten in den verschiedenen Modulen zu verwenden sind, bestimmen Teileart und Verwendungsart. Dabei sind je nach Modul verschiedene Besonderheiten zu beachten. Spezielle Erläuterungen zu den Besonderheiten in den einzelnen Modulen finden Sie in den jeweiligen Detailthemen, z.B. Thema "Fertigungsteile".

Hinweis: proALPHA unterscheidet Teile mit Variantenarten kleiner 900 und größer gleich 900.

In Vertriebsbelegen und Einkaufsbelegen können Sie nur Teile mit Variantenarten kleiner 900 verwenden. Bei der Verwendung eines solchen Teils müssen Sie die gewünschte Variante angeben. So ordnen Sie z.B. beim Anlegen einer Auftragsposition im Feld Variante die gewünschte Variante zu.

In Produktionsbelegen können Sie Teile mit Variantenarten kleiner 900 und größer gleich 900 verwenden. Für Teile mit Variantenarten kleiner 900 müssen Sie die jeweilige Variante angeben. Für Teile mit Variantenarten größer gleich 900 müssen Sie keine Varianten angeben. So können Sie z.B. einen Produktionsauftrag für ein solches Teil erfassen, auch wenn die Variante noch nicht bekannt ist.