Kostenartengruppen

Abhängig von der Konfiguration der Mengen- und Werteflüsse in Ihrer proALPHA Installation lösen Geschäftsvorgänge in der Logistik Buchungen in die Kostenrechnung aus. Dabei werden Kostenarten oder Ergebniskonten bebucht.

Eine Kostenartengruppe fasst die Kostenarten oder Ergebniskonten zusammen, auf die zeitbezogene Kosten gebucht werden, z.B. Rüstkosten in der Produktion. Zur Berechnung der Kosten werden Bezugsgrößen hinterlegt. Diese identifizieren die Leistungen und stellen einen Verrechnungssatz zur Bewertung der Leistungen.

In proALPHA werden Kostenartengruppen für die Produktion, den Service im Vertrieb und das Projektmanagement unterschieden. Welche Kostenartengruppe die Kostenarten oder Ergebniskonten bei einem bestimmten Geschäftsvorgang liefert, bestimmen Sie. Dazu ordnen Sie die gewünschten Kostenartengruppen den betreffenden Stammdaten in der Produktion, dem Service und dem Projektmanagement zu. So ordnen Sie z.B. produktionsrelevante Kostenartengruppen den Arbeitsaktivitäten zu.

Kostenartengruppen zählen zu den Stammdaten.

Basiswissen: Stammdaten

Kostenartengruppen (Abbildung)

Kostenartengruppen, die in einem modulübergreifenden Stammdatenfenster erfasst und gepflegt werden. Kostenartengruppen erfassen Sie für die folgenden Module:

  • Produktion

  • Vertrieb (Service)

  • Projektmanagement

Die Kostenartengruppen sind nur in dem Modul zulässig, für das sie erfasst wurden. Der Aufruf des Stammdatenfensters ist auch in den einzelnen Modulen möglich. In diesem Fall können Sie ausschließlich die Kostenartengruppen des jeweiligen Moduls erfassen und pflegen. Im Auswahlfeld wird das entsprechende Modul angezeigt. Die Auswahl eines anderen Moduls ist nicht möglich.

Kostenartentypen, in denen Sie Stammdaten der Kostenrechnung hinterlegen. Die Kostenartentypen sind in dem Anwendungsparameter MM_CostItemTypes... hinterlegt.

Bezugsgröße zur Identifizierung der Leistung, z.B. Arbeitsstunden, Maschinenstunden oder Fertigungsstunden. Über die Bezugsgröße wird ein Verrechnungssatz zur Bewertung der Leistungen ermittelt. Wenn die Produktion auch Sollkosten ermittelt und verbucht, dann ist zusätzlich ein Eingabefeld für die Sollbezugsgröße vorhanden.

Kostenart KSt, auf die Entlastungskosten gebucht werden, da die entstandenen Kosten einem Kostenträger oder Ergebnisträger zugerechnet werden. Dies ist z.B. der Kostenträger aus dem Produktionsauftrag oder der Kostenträger aus dem Projekt.

In der Produktion werden auch Springerkosten ermittelt und verbucht. Daher stehen in den produktionsrelevanten Kostenartentypen entsprechende Eingabefelder zur Verfügung. Wenn in der Produktion zusätzlich Sollkosten ermittelt und verbucht werden, hinterlegen Sie in entsprechenden Eingabefeldern auch Sollkostenarten.

Kostenart KTr, auf die Belastungskosten gebucht werden. In der Produktion und im Service werden weitere Kosten ermittelt und gebucht, z.B. Ausschusskosten in der Produktion. Daher sind in diesen Kostenartentypen weitere Eingabefelder für Kostenarten KTr vorhanden.

Wenn der Mengen- und Wertefluss so konfiguriert ist, dass die Ergebnisrechnung bebucht wird, wird der Fensterbereich Ergebnisrechnung angezeigt. Dort hinterlegen Sie Ergebniskonten, die mit den Kostenarten KTr korrespondieren. Das bedeutet: Die Labels der Felder unterscheiden sich lediglich durch den Zusatz "KTr" oder "ETr". Ansonsten sind die Labels identisch. Für Produktion und Projektmanagement erfassen Sie die Ergebniskonten zusätzlich, da Sie die Kostenarten KTr grundsätzlich für die Kalkulationen hinterlegen. Für den Service wird entweder der Fensterbereich Kostenträgerrechnung oder der Fensterbereich Ergebnisrechnung angezeigt, da im Service keine Kalkulationen durchgeführt werden.

Kostenartengruppen definieren

Das Definieren einer Kostenartengruppe erfolgt in zwei Arbeitsschritten. Im ersten Schritt legen Sie die Kostenartengruppe an. Im zweiten Schritt ordnen Sie die Kostenartengruppen den Stammdaten zu, die für die Rückmeldung von Zeiten relevant sind.

Kostenartengruppen anlegen

Sie können:

  • Eine Kostenartengruppe manuell anlegen

  • Eine Kostenartengruppe mit der Kopiervorlage anlegen

Je Kostenartengruppe erfassen Sie Kostenartentypen.

Kostenartengruppen zuordnen

Abhängig vom Modul ordnen Sie Kostenartengruppen wie folgt zu:

Modul

Zuordnung zu

Produktion

Arbeitsaktivitäten (Produktion, Transport, Verfahren)

Vertrieb (Service)

Basisaktivitäten

Serviceaktivitäten

Projektmanagement

Tätigkeiten

Beim Zuordnen sind nur die Kostenartengruppen zulässig, die für das betreffende Modul erfasst wurden. So werden z.B. in der Strg + A Übersicht nur die modulspezifischen Kostenartengruppen angeboten.

Basiswissen: Stammdaten erfassen

Kostenartentypen erfassen

Sie können:

  • Einen Kostenartentypen manuell anlegen

  • Einen Kostenartentypen mit der Kopiervorlage anlegen

Abhängig vom Modul erfassen Sie Kostenartentypen für verschiedene Verwendungszwecke, z.B. Rüsten und Bearbeiten. Den jeweiligen Verwendungszweck erkennen Sie an der Bezeichnung des Kostenartentyps.

Stammdaten hinterlegen

In den Kostenartentypen hinterlegen Sie Stammdaten, die in einem bestimmten Zusammenhang stehen.

Stammdaten

Erläuterungen

Bezugsgröße

Die Bezugsgröße ist ein Faktor zur Berechnung der Istkosten.

Die Istkosten werden auf Basis der erbrachten Leistungen berechnet, die durch die Bezugsgröße identifiziert werden. Die Leistungen werden dazu mit einem Verrechnungssatz bewertet, der in der Bezugsgröße hinterlegt ist.

Leistungen, die einer Kostenstelle zugerechnet werden, werden mit dem Verrechnungssatz bewertet, der in der Kostenstellen-Bezugsgrößen-Kombination hinterlegt ist. Wenn in der Kombination kein Verrechnungssatz hinterlegt ist, dann wird der Verrechnungssatz aus der Bezugsgröße verwendet. Zu einer Bezugsgröße bzw. zu einer Kostenstellen-Bezugsgrößen-Kombination existieren ein Istverrechnungssatz, ein Standardverrechnungssatz und ein Planverrechnungssatz. Welcher Verrechnungssatz zur Kostenberechnung herangezogen wird, ist modulspezifisch festgelegt.

Modul

Verrechnungssatz

Produktion

Verrechnungssatz im Anwendungsparameter PP_ClearingRateOperationActual

Vertrieb (Service)

Istverrechnungssatz

Projektmanagement

Verrechnungssatz im Anwendungsparameter JB_ValBasePreCosting für Kosten in Kostenbelegen und Projektvorkalkulationen

Verrechnungssatz im Anwendungsparameter JB_ValBaseActCosting für Kosten im Rückmeldewesen und in Projektnachkalkulationen

Hinweis: Im produktionsrelevanten Kostenartentyp "Werkzeug" wird keine Bezugsgröße hinterlegt. Zur Bewertung wird der Verrechnungssatz aus der Werkzeugressource herangezogen. Das Eingabefeld steht in dem betreffenden Kostenartentyp nicht zur Verfügung.

Bezugsgröße Soll

Nur relevant für die Kostenartentypen der Produktion, wenn Sollkosten ermittelt und in die Kostenstellenrechnung verbucht werden. Dies ist anhand des Anwendungsparameters SB_CostCenterTargetPosting konfiguriert.

Die Sollbezugsgröße ist ein Faktor zur Berechnung der Sollkosten. Die Sollkosten werden auf Basis der erbrachten Leistungen berechnet, die durch die Bezugsgröße identifiziert werden. Die Leistungen werden dazu mit einem Verrechnungssatz bewertet, der in der Kostenstellen-Bezugsgrößen-Kombination hinterlegt ist. Wenn in der Kombination kein Verrechnungssatz hinterlegt ist, dann wird der Verrechnungssatz aus der Bezugsgröße verwendet. Zu einer Bezugsgröße bzw. zu einer Kostenstellen-Bezugsgrößen-Kombination existieren ein Istverrechnungssatz, ein Standardverrechnungssatz und ein Planverrechnungssatz. Der für die Kostenberechnung relevante Verrechnungssatz ist im Anwendungsparameter PP_ClearingRateOperationTarget hinterlegt.

Die Sollbezugsgröße hinterlegen Sie in folgenden Kostenartentypen:

  • Rüsten Mitarbeiter

  • Rüsten Maschine

  • Bearbeiten Mitarbeiter

  • Bearbeiten Maschine

Kostenarten KSt

Die Kostenarten identifizieren Kosten der Kostenstellenrechnung.

Kostenarten KTr

Die Kostenarten identifizieren die Kosten der Kostenträgerrechnung.

Ergebniskonten

Die Ergebniskonten identifizieren die Kosten, die in die Ergebnisrechnung gebucht werden.

Kostenartengruppen pflegen

Die Daten einer Kostenartengruppe können Sie ändern. Wenn Sie einem Kostenartentypen andere Bezugsgrößen oder Kostenarten zuordnen, dann werden diese bei Geschäftsvorgängen berücksichtigt, die nach der Änderung abgewickelt werden. Entsprechend Ihren Änderungen müssen weitere Stammdaten ggf. angepasst werden. Dies betrifft u.a. die Stammdatenzuordnung in den Kalkulationsschemas.

Eine Kostenartengruppe, die nicht mehr benötigt wird, können Sie löschen.

Voraussetzung dafür ist, dass die Kostenartengruppe nicht zugeordnet ist, z.B. in einer Arbeitsaktivität.

Basiswissen: Stammdaten pflegen

Kostenartengruppen verwenden

Hinweis: Bevor Sie sich über die Verwendung von Kostenartengruppen informieren, sollten Sie sich mit dem Thema "Kostenartentypen erfassen" vertraut machen.

Kostenartengruppen verwenden Sie in der Produktion, dem Service und dem Projektmanagement. Anhand einer Kostenartengruppe werden Kostenartentypen für unterschiedliche Aktivitäten oder Tätigkeiten ermittelt.

Je Kostenartentyp ist eine Bezugsgröße hinterlegt. Deren Verrechnungssatz wird zur Berechnung der angefallenen Kosten herangezogen, u.a. Rüstkosten und Bearbeitungskosten.

In einem Kostenartentyp sind auch Kostenarten hinterlegt. Rückmeldungen von Aktivitäten oder Tätigkeiten lösen Buchungen auf diese Kostenarten aus, u.a.:

  • Entlastungsbuchungen in die Kostenstellenrechnung

  • Belastungsbuchungen in die Kostenträgerrechnung

Informationen zu Kostenartengruppen

Liste "Kostenartengruppen" gestalten und ausgeben

Die Daten von Kostenartengruppen können Sie in Listen über Kostenartengruppen ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. Dazu bestimmen Sie, zu welchen Kostenartengruppen die Daten ausgegeben werden.

Basiswissen:

Administration

Objekte

Bedeutung

MM_CostItemGroupModules...

Module, für die Kostenartengruppen erfasst und gepflegt werden.

MM_CostItemTypes...

Modulspezifische Kostenartentypen

Compilerkonstanten und Anwendungsparameter für Mengen- und Werteflüsse

Thema: Mengen- und Werteflüsse