Selektionsfilter definieren und pflegen

Selektionsfilter benötigen Sie zur Erstellung des Kostenträgerbogens (SFlt). Selektionsfilter zählen zu den Stammdaten.

Basiswissen: Stammdaten

Kostenträgerbogen (SFlt) erstellen

Einem Kostenträger können Sie mit Hilfe der Kostenträgermerkmalsleiste Merkmale zuordnen, z.B. Auftragstyp. Je Merkmal werden spezifische Ausprägungen bestimmt, z.B. Kundenauftrag oder Reparaturauftrag. Dadurch werden Kostenträger mit denselben Ausprägungen auf einfache Art und Weise identifiziert. Für die Kostenträger mit denselben Ausprägungen innerhalb einer Merkmalsleiste können Sie den Kostenträgerbogen so erstellen, als ob sie ein Kostenträger sind. Dazu benötigen Sie zu einer Merkmalsleiste einzig einen Selektionsfilter, der die gewünschten Ausprägungen enthält. Der Selektionsfilter repräsentiert somit einen Sammelkostenträger, der alle Kostenträger mit denselben Ausprägungen identifiziert und vereint.

Zur kontinuierlichen Kostenanalyse erstellen Sie Selektionsfilter wie für Stammdaten üblich. Zu den Selektionsfiltern erstellen Sie je Auswertungsperiode die gewünschten Kostenträgerbögen (SFlt). Ergänzend können Sie die Selektionsfilter zu Sets gruppieren, sodass Sie Auswertungswerte mehrerer Selektionsfilter im Kostenträgerbogen (SFlt-Set) vergleichen können.

Zur schnellen Kostenanalyse können Sie den Kostenträgerbogen (SFlt) auch als Ad-hoc-Kostenträgerbogen anzeigen. Bei dieser Anzeigeform erstellen Sie zu einer Merkmalsleiste einen Selektionsfilter ad hoc. Dieser enthält genau die Ausprägungen, die zu diesem Zeitpunkt für Sie von Interesse sind. Wie für Merkmalsleisten üblich können Sie den Selektionsfilter für die Wiederverwendung als Suchmuster speichern.

Selektionsfilter definieren

Zu einer Merkmalsleiste können Sie Selektionsfilter im Selektionsfilterstamm definieren. Je Selektionsfilter erfassen Sie Selektionskriterien. In den Selektionskriterien werden die Merkmale der Merkmalsleiste aufgelistet. Je Merkmal bestimmen Sie die Ausprägungen zur Identifikation der Kostenträger.

Selektionsfilter für den Ad-hoc-Kostenträgerbogen

Für die Anzeige eines Ad-hoc-Kostenträgerbogens gibt es das Infofenster Kostenträgerbogen (SFlt) anzeigen (ad hoc). Im Filter dieses Infofensters können Sie das Fenster Selektionskriterien aufrufen (Schaltfläche MMLeiste). In dem Fenster werden die Merkmale der von Ihnen bestimmten Merkmalsleiste aufgelistet. Je Merkmal bestimmen Sie die Ausprägungen zur Identifikation der Kostenträger. Wie für Merkmalsleisten üblich können Sie den Selektionsfilter für die Wiederverwendung als Suchmuster speichern (Kontextmenü des Fensters Selektionskriterien).

Basiswissen: Stammdaten manuell erfassen

Selektionsfilter pflegen

Die Daten eines Selektionsfilters können Sie ändern, u.a. können Sie Selektionskriterien löschen und erneut erfassen.

Einen Selektionsfilter, der nicht mehr benötigt wird, können Sie löschen.

Selektionsfilter für den Ad-hoc-Kostenträgerbogen

Für die Anzeige eines Ad-hoc-Kostenträgerbogens gibt es das Infofenster Kostenträgerbogen (SFlt) anzeigen (ad hoc). Im Filter dieses Infofensters können Sie das Fenster Selektionskriterien aufrufen (Schaltfläche MMLeiste). In dem Fenster können Sie die Selektionskriterien wie für Merkmalsleisten üblich festlegen. Ihre Festlegung können Sie für die Wiederverwendung als Suchmuster speichern (Kontextmenü).

In einem Selektionsfilter, der als Suchmuster gespeichert wurde, können Sie die Selektionskriterien löschen und erneut erfassen (Schaltfläche Kriterien löschen im Fenster Selektionskriterien).

Wenn ein Selektionsfilter nicht mehr für den Ad-hoc-Kostenträgerbogen benötigt wird, dann können Sie das Suchmuster löschen (Kontextmenü).

Basiswissen: Stammdaten pflegen

Selektionsfilter verwenden

Selektionsfilter verwenden Sie, wenn Sie den Kostenträgerbogen (SFlt) erstellen. Dabei repräsentiert der Selektionsfilter einen Sammelkostenträger, der alle Kostenträger mit denselben Ausprägungen identifiziert und vereint.

Selektionsfilter, die im Selektionsfilterstamm definiert wurden, können Sie zu Sets gruppieren, sodass Sie Auswertungswerte mehrerer Selektionsfilter (Sammelkostenträger) miteinander vergleichen können.

Informationen zu Selektionsfiltern

Liste "Selektionsfilter Auswertungen" gestalten und ausgeben

Die Daten von Selektionsfiltern, die im Selektionsfilterstamm definiert wurden, können Sie in der Liste "Selektionsfilter Auswertungen" ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein.

Basiswissen: