Sonderkonten

Unternehmen können z.B. in Deutschland verschiedene Kontenrahmen nutzen. Daher können in proALPHA Kontonummern entsprechend dem geltenden Kontenrahmen vergeben werden.

Verschiedene Buchungen werden in proALPHA automatisch durchgeführt. Damit proALPHA die automatischen Buchungen durchführen kann, wurden die zu bebuchenden Sachkonten identifiziert und in Form von Sonderkonten vorgegeben. Je nach Kontenrahmen können Sie den vorgegebenen Sonderkonten die korrespondierenden Sachkonten zuordnen. Bei einer automatischen Buchung ermittelt proALPHA das Sonderkonto und somit auch das korrespondierende Sachkonto und bebucht dieses Sachkonto.

Welche Sonderkonten vorgegeben sind, ist in der Konfigurationstabelle Sonderkontenschlüssel hinterlegt.

Arten von Sonderkonten

Sonderkonten

Korrespondierende Sachkonten

(0) Bankgebühren

Sonderkonto für die Verbuchung der Bankgebühren aus Eingangs- und Ausgangszahlungen der Finanzbuchhaltung

Wichtige Daten des Bankgebührenkontos sind:

  • Kontenart: GuV-Konto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Steuer: 0 (Steuerschlüssel "0 %")

Das Bankgebühren-Konto bebucht proALPHA automatisch. Bankgebühren können in die Kostenrechnung übernommen werden. Voraussetzung dafür ist, dass das Bankgebühren-Konto ein kostenrechnungsrelevantes Sachkonto ist.

(5) Zwischenkonto Buchung Kontoauszug

Zwischenkonto zur Buchung von Zahlungen aus elektronischen Bankkontoauszügen, wenn zur Bankverbindung das "Zwischenkonto MT940" nicht hinterlegt ist.

Wichtige Daten des Sonderkontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

(10) Kursgewinn Sachkonten

Die Kursgewinnkonten zählen zu den GuV-Konten.

Das jeweilige Kursgewinnkonto wird bei Eingangszahlungen und Ausgangszahlungen in Fremdwährung automatisch bebucht, wenn dabei Kursgewinne erzielt werden.

(11) Kursgewinn Debitoren

(12) Kursgewinn Kreditoren

(20) Kursverlust Sachkonten

Die Kursverlustkonten zählen zu den GuV-Konten.

Das jeweilige Kursverlustkonto wird bei Eingangszahlungen und Ausgangszahlungen in Fremdwährung automatisch bebucht, wenn dabei Kursverluste erzielt werden.

(21) Kursverlust Debitoren

(22) Kursverlust Kreditoren

(30) Diskontertrag

Die Diskontkonten werden bei einem Besitzwechseleingang oder einem Schuldwechselausgang bebucht.

Thema: Wechsel

(40) Diskontaufwand

(50) Angeforderte Anzahlungen (Vertrieb)

Zwischenkonto zur Buchung von angeforderten Anzahlungen aus Anzahlungsgeschäften mit Kunden

Wichtige Daten des Sonderkontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

(51) Angeforderte Anzahlungen (Einkauf)

Zwischenkonto zur Buchung von angeforderten Anzahlungen aus Anzahlungsgeschäften mit Lieferanten

Wichtige Daten des Sonderkontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

(60) Voraussichtliche Frachtkosten

Sonderkonto für voraussichtliche Bezugsnebenkosten, die bereits mit dem Wareneingang gebucht werden

Wenn die Bezugsnebenkosten mit dem Wareneingang gebucht werden, dann können sie zeitgerecht im Durchschnittspreis berücksichtigt werden. Wenn für die betreffenden Teile die Rechnungskontrolle erfolgt, dann dürfen keine Bezugsnebenkosten gebucht werden, da sie ansonsten zweimal in den Durchschnittspreis einfließen würden. Wenn der Lieferant oder Spediteur die Rechnung für z.B. die Fracht schickt, dann wird diese Rechnung wie für den Einkauf üblich erfasst.

Wichtige Daten der Sonderkonten sind:

  • Kontenart: GuV-Konto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Stammkostenstelle erforderlich

    Die voraussichtlichen Bezugsnebenkosten werden bei entsprechender Konfiguration (FB_MasterCCtr) nur dann in die Kostenstellenrechnung gebucht, wenn eine Stammkostenstelle zugeordnet ist.

(61) Voraussichtliche Zollkosten

(62) Voraussichtliche Provisionskosten

(63) Voraussichtliche allgemeine Lieferkosten

(100) EB-Konto Sachkonten

Sonderkonto für die Eröffnungsbilanzbuchungen der Sachkonten

Wichtige Daten des Eröffnungsbilanzkontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Steuer: 0 (Steuerschlüssel "0 %")

(110) Vortragskonto Ware in Arbeit (WIA)

Sonderkonto für die Vortragsbuchungen der WIA-Konten beim Wechsel vom Gesamtkostenverfahren zum Umsatzkostenverfahren

Wichtige Daten des Vortragskontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Steuer: 0 (Steuerschlüssel "0 %")

Thema: WIA-Buchungsvorschläge erzeugen

(200) Lohnverrechnungskonto

Lohnverrechnungskonto für Buchungen aus dem Personalwesen nach deutschem Recht in die Finanzbuchhaltung

(250) Währungsverrechnungskonto

Das Währungsverrechnungskonto wird beim Verbuchen von Ausgangs- und Eingangszahlungen benötigt (Buchungsprogramm Bankkontoauszüge und Kasse buchen), wenn eine

  • in Fremdwährung geführte Bankverbindung oder Kasse, genutzt wird und ein

  • offener Posten, der in einer anderen Währung erzeugt wurde, ausgeglichen wird.

So kann z.B. eine Eingangszahlung eines Kunden in Schweizer Franken über eine Bankverbindung verbucht werden, die in US-Dollar geführt wird. Erfolgt eine solche Zahlung, dann kann nach dem Speichern der Buchung in der Systemmeldung fb-dia-00009m entschieden werden, dass trotz einer abweichenden Währung die Buchung durchgeführt wird. In dem Erfassungsfenster Drittwährungsparameter, das nach Bestätigen der Systemmeldung geöffnet wird, kann der für die Umrechnung erforderliche Kurs eingegeben werden. Das Währungsverrechnungskonto wird für die dann folgende Umrechnung, z.B. US-Dollar in Eigenwährung, benötigt. Auf Grund der Umrechnung entsteht zur Fremdwährung, eine Buchung auf das Währungsverrechnungskonto.

Wichtige Daten des Währungsverrechnungskontos sind:

  • Kontenart: GuV-Konto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Währung: Eigenwährung (Währung "0")

  • Steuer: ohne Steuer (Steuerschlüssel "?")

(270) Verrechnungskonto innergemeinschaftliche Verbringung

Sonderkonto für die interne Verrechnung von innergemeinschaftlichen Verbringungen

Wichtige Daten des Verrechnungskontos sind:

  • Kontenart: GuV-Konto

  • direkt bebuchbar: ja

  • OP-Führung: nein

  • Steuer: 0 (Steuerschlüssel "0 %")

Thema: Mengen- und Werteflüsse durch das innergemeinschaftliche Verbringen

(260) OP-Verrechnungskonto

OP-Verrechnungskonto (Rechnungen und Gutschriften verrechnen)

(300) Skontokonto steuerfrei Sach.

Skontokonten, auf die abgezogene Skonti automatisch bei steuerfreien Geschäftsvorgängen gebucht werden. Dies sind Buchungen, bei denen in der Gegenbuchung der Steuerschlüssel "?" (Fragezeichen) verwendet wurde. Die steuerneutralen Skontokonten ermittelt proALPHA nicht anhand von Steuerschlüsseln.

(301) Skontokonto steuerfrei Deb.

(302) Skontokonto steuerfrei Kred.

(400) Bezugskonto Buchung Konsolidierung

Bezugskonto der Schuldenkonsolidierung, das beim Verbuchen der Ausgleichsbuchungen als Gegenkonto dient.

Wichtige Daten des Bezugskontos sind:

  • Kontenart: Bilanzkonto

  • direkt bebuchbar: ja

Hinweis: Bei Verwendung dieses Sonderkontos ist die Definition der verbundenen Unternehmen in der Konzernholding nicht mehr erforderlich, wenn in der Konzernholding z.B. nur die Ausgleichsbuchung zur Schuldenkonsolidierung durchgeführt wird. Voraussetzung dafür ist, dass bei der Ausgleichsbuchung das Sonderkonto als Gegenkonto verwendet wird.

(401) Bezugskonto Buchung Erg.Konsolidierung

Bezugskonto der Ergebniskonsolidierung, das beim Verbuchen der Ausgleichsbuchungen als Gegenkonto dient.

Wichtige Daten des Bezugskontos sind:

  • Kontenart: GuV-Konto

  • direkt bebuchbar: ja

Hinweis: Bei Verwendung dieses Sonderkontos ist die Definition der verbundenen Unternehmen in der Konzernholding nicht mehr erforderlich, wenn in der Konzernholding z.B. nur die Ausgleichsbuchung zur Ergebniskonsolidierung durchgeführt wird. Voraussetzung dafür ist, dass bei der Ausgleichsbuchung das Sonderkonto als Gegenkonto verwendet wird.

Sachkonten zuordnen

In proALPHA können Sie Sachkonten in verschiedenen Währungen führen. Daher unterscheiden Sie bei der Zuordnung von Sachkonten zu Sonderkonten folgende Anwendungsfälle:

  • Sonderkonten werden nur in Eigenwährung geführt

    Ordnen Sie den Sonderkonten ausschließlich Sachkonten zu, deren Währung die Eigenwährung ist.

  • Sonderkonten werden in Eigenwährung und Fremdwährung geführt

    Wählen Sie im Feld Währung die gewünschte Währung aus. Ordnen Sie den Sonderkonten die Sachkonten entsprechend ihren Währungen zu.

Welcher dieser Anwendungsfälle in Ihrer proALPHA Installation eingerichtet ist, bestimmt der Anwendungsparameter FM_SpecialAccountsCurSpecific.

Informationen zu Sonderkonten

Liste "Sonderkonten" gestalten und ausgeben

Die Sonderkonten und ihre korrespondierenden Sachkonten können Sie in der Liste "Sonderkonten" ausgeben. Dazu ist im Lieferumfang von proALPHA eine Listenansicht enthalten. Diese Listenansicht, sowie weitere Listenansichten können Sie in den Listeneditoren gestalten. So können Sie anhand von Listenfeldern bestimmen, welche Daten in der Liste ausgegeben werden. Bei der Ausgabe der Liste grenzen Sie die auszugebenden Daten im Druckvorlauf ein. So können Sie u.a. die auszugebenden Sonderkonten eingrenzen.

Basiswissen:

Administration

Objekte

Beschreibung

FM_SpecialAccountsCurSpecific

Festlegung, ob Sonderkonten nur in Eigenwährung oder auch in Fremdwährung geführt werden