Eröffnungsbilanzbuchungen

In proALPHA benötigen Sie Eröffnungsbilanzbuchungen, um die Salden der Personen- und Bilanzkonten in das neue Geschäftsjahr zu übernehmen (EB-Buchungen).

proALPHA trägt die Salden der Konten in die erste Periode des Geschäftsjahres vor. Die vorgetragenen Salden können Sie pro Konto zur Information einsehen. Dazu gibt es folgende Informationswerte:

  • EB-Haben

  • EB-Soll

  • EB-Saldo

Eröffnungsbilanzen können Buchungen in der Finanzbuchhaltung auslösen.

Je nach Einstellung der Nummernvergabe für Buchungen können Sie in Eröffnungsbilanzbuchungen eine Belegnummer erfassen.

Damit proALPHA die Bilanzwerte verbucht, erfassen Sie EB-Konten. Für Personenkonten erfassen Sie die EB-Konten in den Sammelkonten. Für Sachkonten erfassen Sie die EB-Konten in den Sonderkonten.

Haben sie für ein Konto eine EB-Buchung durchgeführt, erzeugt proALPHA zusätzliche EB-Buchungen für nachträgliche Buchungen in das vergangene Geschäftsjahr. Diese Buchungen kennzeichnet proALPHA im Standard durch den Buchungstext "Zusätzl. EB-Vortrag". Ob proALPHA die zusätzlichen Eröffnungsbilanzbuchungen durchführt, bestimmt das Kontrollkästchen "ZusatzEB" (Zusatz-EB-Buchung).

Eröffnungsbilanzbuchungen können Sie stornieren.

In proALPHA unterscheiden Sie:

  • Automatische Eröffnungsbilanzbuchungen

  • Manuelle Eröffnungsbilanzbuchungen

Bei manuellen und automatischen EB-Buchungen führt proALPHA abhängig von dem Anwendungsparameter FB_BegBalPostingsInForeignCur die EB-Buchungen nur in Eigenwährung oder auch in Fremdwährungen durch. Dies bedeutet, dass in den Monatswerten für ein Konto der EB-Vortrag entweder nur in Eigenwährung oder in Eigenwährung und Fremdwährung dargestellt wird. Eröffnungsbilanzbuchungen, bei denen der Betrag in Fremdwährung "0" ist und in Eigenwährung ">0", sind Kurskorrekturbuchungen.

Hinweis: Sind EB-Vorträge mit Werten einer ungültigen Nationalwährung vorhanden, dann wird der Eigenwährungsbetrag vorgetragen.

Automatische Eröffnungsbilanzbuchungen

Automatische Eröffnungsbilanzbuchungen führen Sie mit dem Dienstprogramm "Automatische EB" durch.

Für automatische EB-Buchungen bestimmt der Anwendungsparameter FB_BegBalBalancingDebitCredit, ob proALPHA für Soll und Haben getrennte Vortragsbuchungen durchführt oder den Gesamtsaldo als Differenz zwischen Soll und Haben vorträgt. Im proALPHA Standard wird der Gesamtsaldo vorgetragen. Bei negativen Sollsaldo trägt proALPHA einen positiven Habensaldo vor.

Manuelle Eröffnungsbilanzbuchungen

Manuelle Eröffnungsbilanzbuchungen führen Sie pro Konto durch. Bei EB-Buchungen mit Bilanzkonten, die in Fremdwährung geführt werden, führt proALPHA die EB-Buchung sowohl in Fremdwährung als auch in Eigenwährung durch. Dadurch zeigt proALPHA in den Monatswerten den EB-Vortrag in Eigen- und Fremdwährung.

Sofern Sie im Vorlauf das Kontrollkästchen "Kurserfassung" aktivieren, können Sie für in Fremdwährung geführte Bilanzkonten den Umrechnungsfaktor manuell erfassen.

In manuellen Eröffnungsbilanzbuchungen trägt proALPHA u.a. die Salden folgender Mitbuchkonten vor:

  • Forderungskonten

  • Verbindlichkeitskonten

In manuellen Eröffnungsbilanzbuchungen können Sie Buchungen verdichten.

Buchungen beauskunften

Thema: Buchungen beauskunften

Siehe auch