Bilanzen

Die Bilanz ist die Gegenüberstellung des Vermögens und der Schulden eines Unternehmens und wird zum Bilanzstichtag erstellt. Die Bilanz stellt zusammen mit der Gewinn- und Verlustrechnung den wirtschaftlichen Erfolg zum Jahresabschluss dar.

In proALPHA können Sie verschiedene Bilanzen definieren, u.a. die übliche Jahresbilanz oder Zwischenbilanzen. Je nach Anforderung definieren Sie die Auswertungsvarianten mit den Auswertungsspalten und Auswertungszeilen, die für Ihren Analysezweck benötigt werden. Zur Arbeitserleichterung wurden verschiedene Auswertungsspalten, die typisch für die Bilanz sind, vordefiniert. Diese Auswertungsspalten können Sie in wenigen Arbeitsschritten in eine Auswertungsvariante übernehmen, so z.B. die Auswertungsspalten für Planwerte, um eine Planbilanz zu definieren. Die Planbilanz können Sie als Prognoseinstrument nutzen, um u.a. die Unternehmensbonität zu ermitteln. In den Auswertungszeilen werden die Bilanzwerte und die Texte ausgewiesen, die Sie z.B. zur Erläuterung der Bilanzwerte erfasst haben. Je Auswertungszeile können Sie auch Formeln definieren, um eigene Berechnungen anzustellen.

Die aktuellen Bilanzwerte berechnen Sie mit einem Verarbeitungsprogramm. Mit dessen Hilfe können Sie in einem Arbeitsschritt mehrere Auswertungsvarianten zu bestimmten Zeiträumen berechnen. Die berechneten Bilanzwerte können Sie anschließend in einem Infofenster anzeigen oder auf Papier ausgeben. Auch bei der Anzeige oder Ausgabe können Sie die Bilanzwerte berechnen und somit aktualisieren. Zur weiteren Analyse der Bilanzwerte können Sie diese in ein Tabellenkalkulationsprogramm exportieren.

Wenn Ihr Unternehmen einem Konzern angehört, dann kann eine Konzernbilanz erstellt werden. In dieser wird das Vermögen und die Schulden des gesamten Konzerns - als ein Unternehmen - ausgewiesen.

Zur weiteren Analyse können Sie auf Basis der Bilanzen freidefinierbare Bilanzkennzahlen im Kennzahlen- und Frühwarnsystem erstellen.

Basiswissen: Auswertungen und Kalkulationen