Kontenfindung im Einkauf

Als Kontenfindung im Einkauf bezeichnen wir die Ermittlung von Sachkonten der Finanzbuchhaltung, die Geldwerte aus Rechnungskontrollbelegen aufnehmen. Solche Geldwerte sind beispielsweise Wareneinkaufswerte, Zuschläge und Vorsteuerbeträge. Diese Geldwerte stellt proALPHA im Tagesabschluss zur Übernahme in die Finanzbuchhaltung bereit.

Ob die einfache oder erweiterte Kontenfindung eingerichtet ist, bestimmt die Compilerkonstante pa_S_Kontenfindung.

Voraussetzungen für die Kontenfindungen sind:

  • Die Sachkonten sind den Steuergruppen der Kontengruppen zugeordnet (Kontengruppen (Teile))

    Die Sachkonten ordnen Sie den Steuergruppen zu, indem Sie je Steuergruppe eine Wareneinkaufsgruppe erfassen (Wareneinkaufsgruppen). Den Wareneinkaufsgruppen sind wiederum Sachkonten zugeordnet.

  • Die Steuergruppen sind den Stammdaten der Lieferanten zugeordnet. Folgende Steuergruppen werden unterschieden:

  • Die Kontengruppen sind den Stammdaten der Teile, die Sie einkaufen, zugeordnet.

Die Kontenfindung wird durch die Steuerfindung ausgelöst. Zudem erfolgt im Einkauf die Kontenfindung wie folgt:

  • Die Steuern für Belastungsanzeigen werden erst bei der Belegausgabe ermittelt, sodass die Steuern in den Formularen ausgegeben werden. Dazu erfolgt die Kontenfindung bei der Belegausgabe.

  • Bei der Liquiditätsprognose werden die Warenwerte inkl. Steuern herangezogen. Für Einkaufsbelege, in deren Belegpositionen keine Steuern ausgewiesen werden, werden die Steuern für die Liquiditätsprognose ermittelt. Dazu erfolgt die Kontenfindung bei der Berechnung der Liquiditätsprognose.

Thema: Zeitpunkt der Steuerfindung

In der Kontenfindung (Einkauf) kann proALPHA folgende Sachkonten der Finanzbuchhaltung ermitteln:

  • Wareneinkaufskonten für Buchungen auf Wareneinkaufskonten

  • Anzahlungskonten für geleistete Anzahlungen

  • Anlagenzwischenkonten (Rechnungskontrollbelege)

  • Konten für geleistete Anzahlungen für Anlagengüter für Buchungen von geleisteten Anzahlungen für Anlagengüter

  • Vorsteuerschlüssel, die entweder den Sachkonten der Finanzbuchhaltung oder den Wareneinkaufsgruppen zugeordnet sind. Welche Vorsteuerschlüssel proALPHA ermittelt, bestimmen Compilerkonstanten zur Umsatzsteuer. Den Vorsteuerschlüsseln können folgende Sachkonten zugeordnet sein.

Wenn in Ihrer proALPHA Installation das Ändern von Vorsteuerschlüsseln eingerichtet ist, dann können Sie folgende Vorsteuerschlüssel in den Rechnungskontrollbelegen ändern:

  • Vorsteuerschlüssel für die Zuschläge aus dem Belegkopf

  • Vorsteuerschlüssel für die Belegpositionen

Wenn Sie diese Vorsteuerschlüssel ändern, dann ermittelt proALPHA anhand des neuen Vorsteuerschlüssels die Steuerkonten und Zuschlagskonten erneut. Ob Sie die Vorsteuerschlüssel ändern können, bestimmen Compilerkonstanten zur Umsatzsteuer.

Kontenfindung in den Belegpositionen

Die Kontenfindung findet bei der Steuerfindung statt.

Thema: Steuerfindung in den Belegpositionen