INWB-Rechnungen in Rechnungskontrollbelege übernehmen

Lieferanten können Rechnungen über die INWB an Sie übermitteln. Rechnungen, die mit INWB-Nachrichten übermittelt wurden, können Sie in Rechnungskontrollbelege übernehmen. In proALPHA kann folgende INWB-Nachricht verarbeitet werden: Rechnung/Rechnungskontrolle (pAX INVOIC).

Voraussetzungen für die Übernahme

Voraussetzungen

Erläuterungen

Der Datenaustausch mit der INWB für den Nachrichtentypen ist konfiguriert.

-

Der Lieferant ist nicht gesperrt.

Dem Lieferanten ist kein Zustand mit der Funktion "Sperre" für den Workflow-Bereich "Rechnungskontrolle (ER_R)" zugeordnet.

Die Teile sind nicht gesperrt.

Den Teilen sind keine Zustände mit der Funktion "Sperre" für den Workflow-Bereich "Rechnungskontrolle (ER_R)" zugeordnet.

Der Wareneingangsbeleg ist nicht gesperrt.

Dem Wareneingangsbeleg, der dem Rechnungskontrollbeleg zu Grunde liegt, ist kein Zustand mit der Funktion "Sperre" für den Workflow-Bereich "Wareneingang (E_WE)" zugeordnet.

Die Bestellung ist nicht gesperrt.

Der Bestellung, die dem Rechnungskontrollbeleg zu Grunde liegt, ist kein Zustand mit der Funktion "Sperre" für den Workflow-Bereich "Bestellung (E_EB)" zugeordnet.

Für die Teile sind Teile-Lieferanten-Beziehungen für den Lieferanten angelegt.

-

Rechnungen in Rechnungskontrollbelege übernehmen

Bei der Übernahme einer Rechnung wird der Rechnungskontrollbeleg automatisch erfasst.

Bei der Übernahme einer Rechnung aus einer INWB-Nachricht wird der Belegkopf des Rechnungskontrollbelegs automatisch angelegt. Dabei werden die Daten der INWB-Nachricht übernommen. Weitere Daten werden aus dem Stammdatensatz des Lieferanten sowie aus den Belegparametern ermittelt und in den Rechnungskontrollbeleg übernommen. Ebenso werden mit den entsprechenden Daten der INWB-Nachricht automatisch die Belegpositionen des Rechnungskontrollbelegs angelegt.

Besonderheiten bei der Übernahme

Besonderheiten zu verschiedenen Belegdaten bei der Übernahme sind:

Daten

Besonderheiten

Rechnungsdaten allgemein

Die vom Lieferanten übermittelten Rechnungsdaten (Konditionen und Warenwerte) werden jeweils in die Spalte berechnet sowie in die Spalte akzeptiert der einzelnen Belegpositionen übernommen. In der Spalte akzeptiert sind die Rechnungsdaten Vorschlagswerte für die Erfassung der Rechnungsdaten, die Sie auf Grund der Rechnungskontrolle akzeptieren.

Negative Einzelpreise

In den INWB-Nachrichten mit Rechnungen können negative Einzelpreise enthalten sein. Beim Annehmen von Rechnungskontrollbelegen auf Grund solcher INWB-Nachrichten können negative Einzelpreise nicht als negative Werte in die Belegpositionen der Rechnungskontrollbelege übernommen werden. Daher werden negative Einzelpreise als positive Einzelpreise mit negativen Mengenangaben übernommen. Somit werden die Werte der Belegpositionen, wie z.B. Warenwerte, als negative Werte berechnet und eine nachträgliche manuelle Bearbeitung der Belegpositionen ist nicht erforderlich.

Zahlungsart

Die vom Lieferanten übermittelte Zahlungsart wird übernommen. Wenn keine Zahlungsart übermittelt wurde, dann die Zahlungsart in folgender Reihenfolge ermittelt und im Rechnungskontrollbeleg zugeordnet:

  1. Zahlungsart der zu Grunde liegenden Bestellung

  2. Zahlungsart aus den Stammdaten des Lieferanten

Zahlungsziele

Das Zahlungsziel für den Rechnungskontrollbeleg wird in folgender Reihenfolge ermittelt und im Rechnungskontrollbeleg zugeordnet:

  1. In den in proALPHA als Stammdaten erfassten Zahlungszielen wird ein Zahlungsziel gesucht, dessen Zahlungsbedingungen, d.h. Skontosätze und Fristen, denen der übermittelten Rechnung entsprechen.

  2. Wenn kein passendes Zahlungsziel gefunden wird, dann wird ein Zahlungsziel mit manueller Aufteilung zugeordnet und mit den Zahlungsbedingungen aus der übermittelten Rechnung gefüllt.

Besteuerungsgrundlagen

Mit der Nachricht werden verschiedene Besteuerungsgrundlagen übermittelt und in den Beleg übernommen, z.B. die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Die nicht übermittelten Besteuerungsgrundlagen werden bei der Übernahme unter Berücksichtigung der bereits übermittelten Besteuerungsgrundlagen durch die Steuerfindung ermittelt und in dem Beleg ergänzt.

Rabatte und Zuschläge im Belegkopf

Die Rabatte und Zuschläge werden übernommen. Prozentuale Rabatte und Zuschläge werden dabei in wertmäßige Rabatte und Zuschläge umgerechnet.

Rabatte und Zuschläge in den Belegpositionen

Die Rabatte und Zuschläge werden übernommen. Prozentuale Rabatte und Zuschläge werden dabei zusammengefasst und in das erste Rabattfeld übernommen. Prozentuale Rabatte und Zuschläge für Gruppensummen und für Zwischensummen werden jeweils in die beiden anderen Rabattfelder übernommen.

Rechnungserfassung überwachen

Die Erfassung kann mit der WorkflowAutomation überwacht werden. Dazu gibt es folgende Ereignisse:

Auswirkungen der Rechnungserfassung

Thematik

Auswirkungen

Archivierung der Vorgängerbelege

Wenn die Rechnung aus der INWB-Nachricht komplett in einen Rechnungskontrollbeleg übernommen wurde, dann wird der zugehörige Vorgängerbeleg, z.B. der Wareneingang, automatisch archiviert.

Hinweis: Wenn Sie einzelne Rechnungspositionen löschen, wird die Archivierung des entsprechenden Vorgängerbelegs wieder aufgehoben.