Systemkonfiguration

In der Systemkonfiguration stehen Programme zur Konfiguration der proALPHA Funktionen zur Verfügung. Dazu zählen u.a. Konfigurationstabellen, in denen Objekte vordefiniert sind. Die Programme stehen in der Regel nur Entwicklern und Beratern zur Verfügung, teilweise nur im Entwicklungsmodus (Einstellung der Compilerkonstante pa_ExecMode auf "DEVELOPMENT"). Für die Nutzung der Programme werden Entwicklerrechte benötigt. Die Programme sind daher in der Hilfe nicht dokumentiert.

Verschiedene Objekte werden bei der Installation an unternehmensspezifische Anforderungen angepasst. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Berater. Je nach Konfiguration finden Sie auch im proALPHA Wiki weiterführende Informationen. Das proALPHA Wiki ist Bestandteil des proALPHA Kundenportals. Die Zugangsdaten für das proALPHA Kundenportal erhalten Sie vom proALPHA Service.

Hinweis: Für Einstellungsarbeiten in der Systemkonfiguration sind hinreichende Fachkenntnisse nötig. Probleme, die durch die Konfiguration entstehen, unterliegen ausschließlich der Verantwortung des Benutzers. Wir empfehlen den Besuch der proALPHA Seminare.

Repository

Im Repository der Systemkonfiguration sind Daten, Objekte und Programme hinterlegt, die für die Nutzung von proALPHA benötigt werden. Die Daten und Objekte im Repository dürfen nicht geändert werden und sind daher in der Hilfe nicht dokumentiert.

Das Repository enthält folgende Bereiche:

  • Datenstrukturen

    Im Bereich Datenstrukturen sind u.a. die proALPHA Datenbanken und Datenbanktabellen hinterlegt.

  • Programme

    Im Bereich Programme sind u.a. die proALPHA Programmklassen hinterlegt.

  • Zentrale Steuerungstabellen

    In einer Steuerungstabelle sind Objekte vordefiniert, z.B. Parameter für die Anwendungskonfiguration. Die Steuerungstabellen mit den vordefinierten Objekten sind in der proALPHA Standardauslieferung enthalten. Der Standard wird bei der Installation durch den Berater an unternehmensspezifische Anforderungen angepasst.

  • Help

    Im Bereich Help sind u.a. die Aufrufe für Hilfethemen hinterlegt.

  • Konfiguration Auskunftsfunktionen

    Im Bereich Konfiguration Auskunftsfunktionen sind u.a. die Felder hinterlegt, zu denen <Strg + A> Übersichten zur Verfügung stehen.

  • EDI

    Im Bereich EDI sind u.a. die EDI-Nachrichtenstandards hinterlegt.

  • Repository Object Deployment

    Programm zur Bereitstellung von Änderungen an den Objekten des Repositorys für die Auslieferung bereitgestellt.

  • Customized Objects

    Programm zur Anzeige und Bearbeitung von unternehmensspezifischen Anpassungen an Objekten

Anpassungen der Objekte aus zentralen Steuerungstabellen

Die vordefinierten Objekte können durch den Berater an unternehmensspezifische Anforderungen angepasst werden. Die Anpassung erfolgt in der Regel in der Systemverwaltung.

Folgende Steuerungstabellen werden unterschieden:

Daten und Objekte

Bedeutungen

System Messages

Vordefinierte Systemmeldungen

Storage Time

Vordefinierte Speicher für gespeicherte Daten unterschiedlicher Datensatzarten

Services

Vordefinierte Dienste (Services) für den Zugriff auf proALPHA

Service Attributes

Application Texts

Texte zur Anzeige in verschiedenen Anwendungen

Die Steuerungstabelle dient der Hinterlegung von übersetzbaren Texten, die aus technischen Gründen nicht im Programmcode eingesteuert werden können.

Application Parameters (ACM)

Vordefinierte Anwendungsparameter

Message Types (INWB)

Vordefinierte Nachrichtentypen für den Datenaustausch über die INWB

Konfigurationstabellen

In der Systemkonfiguration steht eine Vielzahl von Konfigurationstabellen zur Verfügung. In einer Konfigurationstabelle sind Objekte vordefiniert, die für die Nutzung von proALPHA benötigt werden. So sind z.B. die unterschiedlichen Teilearten oder Belegarten jeweils in einer Konfigurationstabelle vordefiniert. Die Konfigurationstabellen mit den vordefinierten Objekten sind in der proALPHA Standardauslieferung enthalten. Die vordefinierten Objekte können durch den Berater an unternehmensspezifische Anforderungen angepasst werden. Die dazu benötigten Informationen sind in der Hilfe nicht enthalten.

Folgende Konfigurationstabellen werden unterschieden:

Konfiguration Webapplikationen

Konfigurationstabellen

Erläuterungen

b2b-Link-Typen

Vordefinierte b2b-Link-Typen

b2b-Web-Objekttypen

Vordefinierte b2b-Web-Objekte

b2b-Web-Objekte

b2b-Anwendungen

Vordefinierte Webapplikationen (Templates)

b2b-Bezeichnungen

Vordefinierte b2b-Bezeichnungen

b2b-Attribute

Vordefinierte b2b-Attribute

Konfiguration Grundfunktionen

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Workflow-Bereiche

Vordefinierte Workflow-Bereiche für die WorkflowAutomation

Ein Workflow-Bereich fasst die Workflow-Komponenten zu einer Datensatzart zusammen. So sind z.B. im Workflow-Bereich "Serviceauftrag (VSA)" die Ereignisse und Vorgänge zusammengefasst, die für die WorkflowAutomation für Serviceaufträge genutzt werden können.

Workflow-Aktivitäten

Vordefinierte Aufgabenbereiche für die WorkflowAutomation

Unter einem Aufgabenbereich sind im Aufgabenmonitor Vorgänge zusammengefasst, die für den Aufgabenbereich angefallen sind. So sind z.B. unter dem Aufgabenbereich "Aufträge" Vorgänge zusammengefasst, die aus der WorkflowAutomation für Aufträge resultieren. Unter dem Aufgabenbereich "Aufträge auf Wiedervorlage" sind als Vorgänge wiedervorgelegte Aufträge zusammengefasst.

Merkmalsleistenarten

Vordefinierte Merkmalsleistenarten für Merkmalsleisten

Textarten

Vordefinierte Textarten für Texte

Listenarten

Vordefinierte Listenarten für Listen

Zu jeder Listenart sind die verfügbaren Listenabschnitte, Listenfelder und Sortierungen hinterlegt. Für die Gestaltung von Listenansichten mit List & Label ist zudem eine Datenbasis vordefiniert.

Aus der Konfigurationstabelle können je Listenart alle Listenansichten in einem Arbeitsschritt exportiert oder importiert werden.

Formulare

Vordefinierte Formulararten für Formulare

Zu jeder Formularart sind die verfügbaren Formularabschnitte, Formularfelder und Textarten für formularbezogene Texte hinterlegt. Für die Gestaltung von Formularvorlagen mit List & Label ist zudem eine Datenbasis vordefiniert.

Aus der Konfigurationstabelle können je Formularart alle Formularvorlagen in einem Arbeitsschritt exportiert oder importiert werden.

Konfiguration MIS

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Statistical Columns

Vordefinierte Statistikfelder für Statistiken

Statistik Categories

Vordefinierte Statistikarten für Statistiken

Analyzer Export Configurations

Vordefinierte Exportkonfigurationen für Datenexporte für den Analyzer

Analyzer Template Gallery

Vordefinierte Templates für Datenexporte für den Analyzer

Konfiguration Stamm

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Variantenarten

Vordefinierte Variantenarten für Teile

Teilearten

Vordefinierte Teilearten

Belegarten

Vordefinierte Belegarten

Auswertungsarten

Vordefinierte Auswertungsarten

Hinweisarten

Vordefinierte Hinweise für Auswertungen und Kalkulationen

Buchungsherkunftsarten

Vordefinierte Buchungsherkunftsarten für Buchungen in der Finanzbuchhaltung und in der Kostenrechnung

vordefinierte Kennzahlen

Vordefinierte Kennzahlen für das Kennzahlen- und Frühwarnsystem

vordefinierte Ergebnisträgergruppen

Vordefinierte Ergebnisträgergruppen

Incoterms

Vordefinierte Incoterms für Lieferbedingungen

Incoterms (International Commercial Terms) sind internationale Regeln der ICC (International Chamber of Commerce) zur Auslegung von Handelsklauseln. Sie legen fest, welche Transportkosten der Verkäufer und welche der Käufer zu tragen hat und wer im Falle eines Verlusts der Ware das finanzielle Risiko trägt.

Fehlercodes (EDI)

Vordefinierte Fehlercodes für den Datenaustausch mit EDI

Funktionen (EDI)

Vordefinierte Funktionen für den Datenaustausch mit EDI

lokale Funktionen

Vordefinierte lokale Funktionen

Konfiguration Materialwirtschaft

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Buchungsschlüssel

Vordefinierte Buchungsschlüssel für Buchungen in der Materialwirtschaft

Ein- und Auslagerungsstrategien

Vordefinierte Ein- und Auslagerungsstrategien für die chaotische Lagerverwaltung

Standardstartvarianten

Vordefinierte Startvarianten für den Aufruf des Produktkonfigurators aus proALPHA

Konfiguration Produktion

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Timeout Optimierungsbereich

Vordefinierte Timeouts für Optimierungsläufe

Konfiguration Finanzbuchhaltung

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Sonderkontenschlüssel

Vordefinierte Sonderkonten

Planvorgangsarten

Vordefinierte Planvorgänge für die Liquiditätsplanung

Leistungsverzeichnis AWV

Vordefinierte Leistungskennzahlen für Zahlungsmeldungen zu Auslandszahlungen

Konfiguration Anlagenbuchhaltung

Konfigurationstabellen

Bedeutungen

Anbu-Funktionen

Vordefinierte Anlagenbuchhaltungsfunktionen

AfA-Basis

Vordefinierte Abschreibungsbasen