Neuanlage Ergebnisträgergruppe

Wenn bereits Ergebnisträgerkombinationen existieren, dann ist die Neuanlage einer Ergebnisträgergruppe im Ergebnisträgergruppenstamm nicht zulässig. Die Neuanlage müssen Sie mit dem Tool Neuanlage Ergebnisträgergruppe durchführen.

Neuanlage vorbereiten

Die Neuanlage ist vergleichbar mit einer Datenkonvertierung. Sie müssen daher sicherstellen, dass in der Ergebnisrechnung keine Mitarbeiter aktiv sind oder Mitarbeiter in anderen Modulen Buchungen für die Ergebnisrechnung initiieren.

Neuanlage durchführen

Die Neuanlage einer Ergebnisträgergruppe erfolgt mandantenspezifisch.

Im Vorlauf der Neuanlage erfassen Sie alle erforderlichen Daten der neuen Ergebnisträgergruppen. Dabei gelten dieselben Konventionen wie bei der manuellen Stammdatenerfassung. Die Daten zur Identifizierung einer Ergebnisträgergruppe erfassen Sie in der Oberflächensprache. Im Anschluss an die Neuanlage können Sie im Ergebnisträgergruppenstamm die Daten in weiteren Sprachen erfassen.

Hinweis: Bestehende Ergebnisträgerkombinationen werden bei der Neuanlage konvertiert. Bei der Konvertierung wird der Ergebnisträgerdummy der neuen Ergebnisträgergruppe in den bestehenden Ergebnisträgerkombinationen ergänzt. In diesem Fall kann die neue Ergebnisträgergruppe im Ergebnisträgergruppenstamm nicht gelöscht werden.