Benutzerzugänge für proALPHA Webapplikationen

Jeder b2b-Benutzer benötigt einen separaten Benutzerzugang. Das Erfassen eines solchen Zugangs erfolgt in mehreren Schritten. Zentraler Arbeitsschritt ist dabei die Konfiguration eines Webbereichs, über den der jeweilige b2b-Benutzer Zugriff auf proALPHA Webapplikationen erhält. Anhand des Webbereichs legen Sie u.a. fest, welche Webapplikation für den b2b-Benutzer zur Verfügung steht und mit welchen Zugriffsberechtigungen er darauf zugreifen kann.

Benutzerzugänge erfassen

Einen Benutzerzugang erfassen Sie in der Benutzerverwaltung in mehreren Schritten. Art und Umfang der Arbeitsschritte sind davon abhängig, ob die Person, für die der Benutzerzugang erfasst wird, auch Benutzer von proALPHA ist. Arbeitsschritte beim Erfassen können sein:

Arbeitsschritte

Erläuterungen

b2b-Benutzer erfassen

Personen, die auch Benutzer von proALPHA sind, z.B. Mitarbeiter Ihres Unternehmens, sind bereits im Benutzerstamm als Benutzer erfasst. Für diese Benutzer entfällt der Arbeitsschritt.

Personen, die keine Benutzer von proALPHA sind, erfassen Sie im b2b-Benutzerstamm. Solche Benutzer sind z.B. Mitarbeiter Ihrer Kunden und Lieferanten oder eigene Mitarbeiter, die nicht mit proALPHA arbeiten. Benutzer, die Sie im b2b-Benutzerstamm erfassen, werden automatisch in den Benutzerstamm übernommen. Dabei wird die Berechtigung für die Nutzung von Webapplikationen automatisch erteilt (aktives Kontrollkästchen b2b im jeweiligen Benutzerstammdatensatz; Registerkarte Freigabe).

Benutzern die Berechtigung für die Nutzung von Webapplikationen erteilen

Personen, die auch Benutzer von proALPHA sind, müssen Sie die Berechtigung zur Nutzung von Webapplikationen manuell erteilen. Aktivieren Sie dazu das Kontrollkästchen b2b im jeweiligen Benutzerstammdatensatz (Registerkarte Freigabe).

b2b-Benutzer einer Benutzergruppe zuordnen

Um sich in einer proALPHA Webapplikation anmelden zu können, müssen Nutzer von Webapplikationen einer Benutzergruppe zugeordnet sein.

Personen, die auch Benutzer von proALPHA sind, z.B. Mitarbeiter Ihres Unternehmens, sind in der Regel bereits einer Benutzergruppe zugeordnet. Für diese Benutzer entfällt der Arbeitsschritt.

Personen, die keine Benutzer von proALPHA sind, müssen Sie in einer eigenen b2b-Benutzergruppe führen. Diese Benutzergruppe erfassen Sie wie für Benutzergruppen üblich. b2b-Benutzer werden beim Erfassen im b2b-Benutzerstamm automatisch der b2b-Benutzergruppe zugeordnet.

Voraussetzung: Die b2b-Benutzergruppe ist in der Compilerkonstante pa_W_b2bUserGroup hinterlegt.

Webbereiche erfassen

Anhand des Webbereichs legen Sie u.a. fest, welche Webapplikation für den b2b-Benutzer zur Verfügung steht und mit welchen Zugriffsberechtigungen er darauf zugreifen kann. Je Benutzerzugang können Sie einen oder mehrere Webbereiche erfassen.

Hinweis: Benutzerzugänge können Sie für die Anzahl von Benutzern erfassen, die in der Lizenzierung festgelegt ist. Wenn die Anzahl der b2b-Benutzer die lizenzierte Anzahl überschreitet, dann kann keine weitere Anmeldung erfolgen. Informationen zur Lizenzierung erhalten Sie von Ihrem Berater oder im proALPHA Wiki. Das proALPHA Wiki ist Bestandteil des proALPHA Kundenportals. Die Zugangsdaten für das proALPHA Kundenportal erhalten Sie vom proALPHA Service.

Webbereiche erfassen

Webbereiche erfassen Sie je b2b-Benutzer im Fenster Webbereiche. Im Übersichtsteil werden bereits erfasste Webbereiche zeilenweise angezeigt. Je Zeile sehen Sie, ob der Webbereich des Benutzerzugangs für den b2b-Benutzer freigegeben ist (Spalte Fgbe). Außerdem wird je Zeile die zugeordnete b2b-Konfiguration (Spalte Konfiguration) sowie die zu Grunde liegende b2b-Anwendung (Spalte Anw) angezeigt.

Arbeitsschritte beim Erfassen eines Webbereichs sind:

Arbeitsschritte

Erläuterungen

Bezeichnung erfassen

Zunächst erfassen Sie für den Webbereich eine beliebige Bezeichnung. Bei der Neuanlage wird der Webbereich automatisch freigegeben (aktives Kontrollkästchen Freigabe).

b2b-Konfiguration zuordnen

Anschließend ordnen Sie dem Webbereich die gewünschte b2b-Konfiguration zu. Anhand der b2b-Konfiguration sind z.B. Zugriffsberechtigungen auf die Daten und Funktionen der betreffenden Webapplikation hinterlegt. Zu jeder Webapplikation können mehrere b2b-Konfigurationen erfasst sein.

Thema: b2b-Konfigurationen

Schlüssel zuordnen

Durch Zuordnung verschiedener Schlüssel legen Sie fest, welche Daten im Webbereich angezeigt werden. Die Schlüssel sind:

  • Schlüssel des Mandanten

    Damit bestimmen Sie den Mandanten Ihres Unternehmens, dessen Daten für die Webapplikation herangezogen werden.

    Thema: Mandanten

  • Schlüssel des Kunden, Lieferanten oder Mitarbeiters Ihres Unternehmens

    Damit bestimmen Sie, dass für den gewählten Mandanten ausschließlich die Daten des Unternehmens angezeigt werden, dem der b2b-Benutzer angehört. Wenn der b2b-Benutzer z.B. Mitarbeiter des Kunden "100000" ist, dann werden ihm mit Zuordnung der Kundennummer "100000" ausschließlich die Daten seines eigenen Unternehmens angeboten. So werden z.B. die Teile der Teile-Kunden-Beziehung (Kundenteile) angezeigt.

Webbereiche erfassen

  1. Öffnen Sie das Stammdatenfenster Benutzer oder b2b-Benutzer.

  2. Suchen Sie den gewünschten b2b-Benutzer.

  3. Wählen Sie den Menüpunkt Funktion | Webbereiche.

  4. Optional: Erfassen Sie im Feld Webbereich eine beliebige Bezeichnung.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

    Der Webbereich wird automatisch freigegeben.

  6. Geben Sie im Feld Konfiguration den Schlüssel der gewünschten b2b-Konfiguration ein.

    Alternativ: Ordnen Sie über <Strg + A> die gewünschte b2b-Konfiguration zu.

  7. Speichern Sie.

  8. Wählen Sie den Menüpunkt Funktion | Webbereiche Schlüssel.

    Das Fenster Webbereiche Schlüssel wird geöffnet.

  9. Klicken Sie auf die erste Zeile (Firma).

  10. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  11. Erfassen Sie im Feld Wert den Schlüssel des gewünschten Mandanten.

  12. Speichern Sie.

  13. Klicken Sie auf die zweite Zeile (Bezeichnung der b2b-Konfiguration).

  14. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

  15. Erfassen Sie im Feld Wert den Schlüssel des gewünschten Stammdatensatzes, z.B. des Kunden.

  16. Speichern Sie.

Benutzerzugänge pflegen

Daten der b2b-Benutzer pflegen

Die Daten der b2b-Benutzer können Sie pflegen. So können Sie z.B. je b2b-Benutzer die Anzahl der gleichzeitig zulässigen b2b-Verbindungen ändern. b2b-Benutzer, die zugleich Standardbenutzer sind, pflegen Sie im Benutzerstamm. Reine b2b-Benutzer können Sie auch im b2b-Benutzerstamm pflegen. In diesem Fall werden die geänderten Daten beim Speichern automatisch in den Benutzerstamm übernommen.

Daten der Webbereiche ändern

Die Daten eines Webbereichs können Sie ändern, z.B. die zugeordnete b2b-Konfiguration. Auf diese Weise können Sie z.B. für einen Kunden das Kundenportal mit geänderten Zugriffsberechtigungen bereitstellen.

Nach der Aktualisierung des Webfrontends steht dem b2b-Benutzer die Webapplikation in der geänderten Konfiguration zur Verfügung.

Webbereiche erfassen

Je b2b-Benutzer können Sie weitere Webbereiche erfassen. Dies können Sie z.B. nutzen, um dem Mitarbeiter eines Kunden Zugang zu den Daten unterschiedlicher Mandanten zu ermöglichen. Dazu ordnen Sie den Webbereichen unterschiedliche Schlüssel für Mandanten zu. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Berater.

Benutzerzugänge sperren

Einen Benutzerzugang können Sie komplett sperren. Dazu deaktivieren Sie im Stammdatensatz des betreffenden Benutzers das Kontrollkästchen freigeg für den proALPHA Service "b2b" (Registerkarte Freigabe). Bei einer Sperrung des proALPHA Services kann sich der b2b-Benutzer im Anmeldefenster nicht anmelden.

Die Sperrung des Benutzerzugangs können Sie aufheben (aktives Kontrollkästchen freigeg).

Webbereiche sperren

Sie können einzelne Webbereiche des Benutzerzugangs sperren. So können Sie z.B. für einen Kunden im Kundenportal den Zugriff auf die Daten eines bestimmten Mandanten sperren. Dazu deaktivieren Sie im Fenster Web-Bereiche für den betreffenden Webbereich das Kontrollkästchen Freigabe .

Die Sperrung eines Webbereichs können Sie aufheben (aktives Kontrollkästchen Freigabe).

Webbereiche löschen

Einen Webbereich, der nicht mehr benötigt wird, können Sie löschen.

Benutzerzugänge pflegen

  1. Öffnen Sie das Stammdatenfenster Benutzer oder b2b-Benutzer.

  2. Suchen Sie den gewünschten b2b-Benutzer.

  3. Wählen Sie den Menüpunkt Funktion | Webbereiche.

  4. Pflegen Sie die Webbereiche nach Ihren Anforderungen.

    Anwendungsfälle:

  5. Speichern Sie.