Anwendungsparameter

Anwendungsparameter sind Hilfsmittel für die Konfiguration von proALPHA. Anhand von Anwendungsparametern werden Einstellungen für die Anwendung von proALPHA in Ihrem Unternehmen festgelegt. So steuern Anwendungsparameter das Programmverhalten, bestimmen Verfahrensweisen für die Abwicklung von Geschäftsvorgängen oder das Erscheinungsbild der Oberfläche.

Die Einstellungen werden als Parameterwerte hinterlegt. Im Standard sind die Anwendungsparameter jeweils mit Defaultwerten in einem Repository vordefiniert. Je nach Art der Einstellung kann der Standard an Ihre unternehmensspezifischen Anforderungen angepasst werden. Das unternehmensspezifische Anpassen wird auch als Customizing bezeichnet. Ob und durch wen eine Anpassung erfolgen kann, bestimmt der Anpassungsmodus eines Anwendungsparameters. In welcher Form die Parameterwerte jeweils zu hinterlegen sind, bestimmen Wertetyp und Datentyp des Anwendungsparameters. Dabei können Anpassungen zu bestimmten Anwendungsparametern in Anwendungsprofilen zusammengestellt werden, z.B. für die Verwendung innerhalb eines Unternehmensbereichs.

Anwendungsparameter anpassen

Ob und durch wen eine Anpassung erfolgen kann, bestimmt der Anpassungsmodus eines Anwendungsparameters. Anwendungsparameter mit dem Anpassungsmodus "Fix" dürfen nicht angepasst werden. Anwendungsparameter mit dem Anpassungsmodus "Standard" werden grundsätzlich in der Systemkonfiguration im Fenster Application Parameters (ACM) angepasst. Anwendungsparameter mit anderen Anpassungsmodi werden in der Systemverwaltung im Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern angepasst.

Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern

Mit den Anpassungen legen Sie fest, welche Einstellungen beim Start von proALPHA mit einem bestimmten Anwendungsprofil geladen werden. Dazu hinterlegen Sie zu den betreffenden Anwendungsparametern die gewünschten Parameterwerte jeweils mit Bezug (Referenz) auf das Anwendungsprofil.

Das Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern ist zweigeteilt:

  • Vertikale Baumstruktur im linken Fensterbereich

    In der vertikalen Baumstruktur werden die Parametertypen aufgelistet, die die proALPHA Module widerspiegeln. Ein Parametertyp gruppiert weitere untergeordnete Parametertypen und Anwendungsparameter (Anzeige durch Doppelklick auf den Parametertypen).

  • Bearbeitungsbereich im rechten Fensterbereich

    Im Bearbeitungsbereich können Sie:

    • Die Anpassungen zu einem Anwendungsparameter definieren und pflegen

    • Die Daten eines Anwendungsparameters einsehen (Anzeige durch Doppelklick auf den Anwendungsparameter in der Baumstruktur)

    • Die Hilfe zu einem Anwendungsparameter aufrufen (Aufruf durch Klick auf die Schaltfläche neben der Bezeichnung des Anwendungsparameters)

Hinweis: Einstellungen, die Sie anhand von Anpassungen festlegen, werden für die betroffenen Benutzer erst nach einem Neustart von proALPHA wirksam.

Anpassungen definieren

Das Definieren einer Anpassung erfolgt in zwei Arbeitsschritten. Im ersten Schritt wählen Sie den gewünschten Anwendungsparameter in der Baumstruktur aus. Zur Arbeitserleichterung können Sie eine alphabetische Übersicht aller verfügbaren Parameter öffnen, in der Sie den Parameter wie in Übersichten üblich suchen können. Ausgehend vom Anpassungsmodus des Parameters im Repository hat die Anpassung einen bestimmten Gültigkeitsbereich. So kann z.B. eine Anpassung mit dem Gültigkeitsbereich "benutzerspezifisch" für einzelne oder mehrere Benutzer definiert werden.

Im zweiten Schritt passen Sie den Parameterwert im gewünschten Anwendungsprofil an. Den Parameterwert können Sie im proALPHA Standardprofil anpassen, das grundsätzlich bei einer Parameterreferenz zur Verfügung steht. Den Parameterwert können Sie auch - entsprechend den betriebsinternen Anforderungen - in einem unternehmensspezifischen Anwendungsprofil anpassen. Dazu fügen Sie dem Anwendungsparameter eine Referenz auf das gewünschte Anwendungsprofil hinzu. Anschließend passen Sie für die Referenz den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Dazu gehen Sie entsprechend dem Wertetypen und Datentypen des Anwendungsparameters vor.

Für Anpassungen zu benutzerspezifischen Anwendungsparametern können Sie einen Schreibschutz festlegen, um das Ändern von Einstellungen durch die Benutzer zu unterbinden.

Tipp: Anpassungen zu benutzerspezifischen Anwendungsparametern können Sie auch in der proALPHA Startverknüpfung in der Parameterliste "-param" hinterlegen. Dort erfassen Sie die Anwendungsparameter mit den gewünschten Werten wie Startparameter. Die Einstellungen in der Parameterliste "-param" übersteuern die Anpassungen, die in der Anwendungskonfiguration im Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern definiert sind. Auch diese Einstellungen können vom Benutzer nicht geändert werden.

Anpassungen auf Konsistenz prüfen

Verschiedene Anwendungsparameter sind voneinander abhängig, sodass die Einstellungen dieser Anwendungsparameter miteinander korrespondieren müssen. So gibt es z.B. die mandantenspezifisch anpassbaren Anwendungsparameter FB_inputVATChangeable (Festlegung für das Ändern von Vorsteuerschlüsseln in Buchungen der Finanzbuchhaltung) und ER_inputVATChangeable (Festlegung für das Ändern von Vorsteuerschlüsseln in Rechnungskontrollbelegen). Beide müssen je Mandant identische Einstellungen haben. Um sicherzustellen, dass die Einstellungen solcher Anwendungsparameter korrespondieren, können Sie alle Wertanpassungen auf Konsistenz prüfen. Die Prüfung starten Sie über den Menüpunkt Extras | Wertanpassungen prüfen. Die Prüfung kann je nach Umfang der Anpassungen zeitintensiv sein. Daher sollte die Prüfung automatisiert über einen permanenten Job erfolgen, z.B. über Nacht.

Parameterwert im Standardprofil anpassen

  1. Suchen Sie den gewünschten Parameter in der Baumstruktur. Gehen Sie dazu z.B. wie folgt vor:

    1. Wählen Sie den Menüpunkt Extras | Finde Parameter.

      Die Übersicht Konfigurierbare Parameter wird geöffnet.

    2. Suchen Sie den Parameter.

      Basiswissen: Datensätze in Übersichten suchen

    3. Doppelklicken Sie auf die Zeile des Parameters.

      Alternativ: Klicken Sie auf die Zeile des Parameters und klicken Sie auf die Schaltfläche .

      Der Parameter wird in der Baumstruktur markiert.

      Im Bearbeitungsbereich werden die Daten des Parameters angezeigt.

    4. Doppelklicken Sie auf den Parameter.

    5. Doppelklicken Sie auf <<Standardprofil>>.

  2. Passen Sie den Parameterwert abhängig vom Gültigkeitsbereich nach Ihren Anforderungen an.

Parameterwert in einem Anwendungsprofil anpassen

  1. Suchen Sie den gewünschten Parameter in der Baumstruktur. Gehen Sie dazu z.B. wie folgt vor:

    1. Wählen Sie den Menüpunkt Finde Parameter.

      Die Übersicht Konfigurierbare Parameter wird geöffnet.

    2. Suchen Sie den Parameter.

      Basiswissen: Datensätze in Übersichten suchen

    3. Doppelklicken Sie auf die Zeile des Parameters.

      Alternativ: Klicken Sie auf die Zeile des Parameters und klicken Sie auf die Schaltfläche .

      Der Parameter wird in der Baumstruktur markiert.

      Im Bearbeitungsbereich werden die Daten des Parameters angezeigt.

  2. Wählen Sie im Kontextmenü zu dem Parameter den Menüpunkt Profilreferenz hinzufügen.

    Das Fenster Anwendungsprofil auswählen wird geöffnet.

  3. Geben Sie im Feld Profil das gewünschte Anwendungsprofil ein.

    Alternativ: Ordnen Sie über <Strg + A> das Anwendungsprofil zu.

    Das Anwendungsprofil wird hinzugefügt.

  4. Passen Sie den Parameterwert abhängig vom Gültigkeitsbereich nach Ihren Anforderungen an.

Parameterwert profilspezifisch anpassen

  1. Klicken Sie auf <*> und auf die Schaltfläche .

    Abhängig vom Wertetyp des Anwendungsparameters wird das Feld Parameterwert oder das Fenster Pflege Listenparameter (ACM) geöffnet.

  2. Passen Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus. Aktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

  3. Speichern Sie.

Parameterwert über alle Mandanten anpassen

  1. Klicken Sie auf <*> und auf die Schaltfläche .

    Abhängig vom Wertetyp des Anwendungsparameters wird das Feld Parameterwert oder das Fenster Pflege Listenparameter (ACM) geöffnet.

  2. Passen Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus. Aktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

  3. Speichern Sie.

Parameterwert je Mandant anpassen

  1. Klicken Sie auf <*>.

  2. Geben Sie im Feld Mandant den Mandanten ein, für den der Parameterwert gelten soll.

    Alternativ: Ordnen Sie über <Strg + A> den Mandanten zu.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

    Abhängig vom Wertetyp des Anwendungsparameters wird das Feld Parameterwert oder das Fenster Pflege Listenparameter (ACM) geöffnet.

  4. Passen Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus. Aktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

  5. Speichern Sie.

Parameterwert über alle Benutzer anpassen

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

    Abhängig vom Wertetyp des Anwendungsparameters wird das Feld Parameterwert oder das Fenster Pflege Listenparameter (ACM) geöffnet.

  2. Passen Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus. Aktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

  3. Speichern Sie.

Parameterwert je Benutzer anpassen

  1. Klicken Sie auf <*>.

  2. Geben Sie im Feld Benutzer den Benutzer ein, für den der Parameterwert gelten soll.

    Alternativ: Ordnen Sie über <Strg + A> den Benutzer zu.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche .

    Abhängig vom Wertetyp des Anwendungsparameters wird das Feld Parameterwert oder das Fenster Pflege Listenparameter (ACM) geöffnet.

  4. Passen Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen an. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus. Aktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

  5. Speichern Sie.

Anpassungen exportieren und importieren

Als Arbeitserleichterung beim Konfigurieren können Sie Anwendungsprofile mit Anpassungen als XML-Datei exportieren, um sie dann z.B. in andere proALPHA Installationen zu importieren. Im Vorlauf des Exports können Sie die Anwendungsprofile anhand verschiedener Kriterien eingrenzen, z.B. anhand von Parametertypen.

Den Export starten Sie im Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern über den Menüpunkt Extras | Wertanpassungen exportieren.

Den Import starten Sie im Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern über den Menüpunkt Extras | Wertanpassungen importieren.

Anpassungen pflegen

Die Parameterwerte von Anpassungen können Sie ändern.

Nicht mehr benötigte Anpassungen können Sie löschen.

Beim Öffnen des Fensters Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern werden in der Baumstruktur alle Parametertypen eingeblendet. Zur Arbeitserleichterung können Sie in der Baumstruktur die nicht verwendeten Parametertypen ausblenden. So werden nur die Parametertypen angezeigt, zu denen bereits Anpassungen definiert sind.

Das Pflegen von Anpassungen wird im Rahmen des Auditings protokolliert.

Voraussetzung dafür ist, dass die Audit-Richtlinie für das Applikationsauditereignis 32060 Wertänderung ACM aktiviert ist. Ob Sie beim Pflegen eine Bemerkung erfassen müssen, ist anhand des Anwendungsparameters DC_ACMAuditingWithRemark konfiguriert. Protokollierte Änderungen und Löschungen können Sie im Protokoll "Applikationsauditereignisse ACM" einsehen.

Parameterwert ändern

  1. Wählen Sie den Menüpunkt Ansicht | Nur überschriebene Parameter anzeigen.

    In der Baumstruktur werden nur die Parameter angezeigt, zu denen Anpassungen definiert sind.

  2. Blenden Sie die gewünschte Anpassung ein.

  3. Klicken Sie auf die Anpassung und auf die Schaltfläche .

  4. Ändern Sie den Parameterwert nach Ihren Anforderungen. Gehen Sie dazu entsprechend dem Wertetypen wie folgt vor:

    • Einzelwert (Feld Parameterwert):

      Geben Sie im Feld Parameterwert den gewünschten Wert ein oder wählen Sie den Wert aus.

    • Liste (Fenster Pflege Listenparameter (ACM)):

      Blenden Sie die gewünschten Werte aus oder ein. Aktivieren oder deaktivieren Sie dazu für die Werte die Kontrollkästchen in der Spalte Ausgeblendet.

Anpassung löschen

  1. Wählen Sie den Menüpunkt Ansicht | Nur überschriebene Parameter anzeigen.

    In der Baumstruktur werden nur die Parameter angezeigt, zu denen Anpassungen definiert sind.

  2. Blenden Sie die gewünschte Anpassung ein.

  3. Klicken Sie auf die Anpassung und auf die Schaltfläche .

Alle Anpassungen zu einem Anwendungsprofil löschen

  1. Wählen Sie den Menüpunkt Ansicht | Nur überschriebene Parameter anzeigen.

    In der Baumstruktur werden nur die Parameter angezeigt, zu denen Anpassungen definiert sind.

  2. Blenden Sie die gewünschte Anpassung ein.

  3. Wählen Sie im Kontextmenü zu der gewünschten Profilreferenz den Menüpunkt Profilreferenz löschen.

Informationen zu Anwendungsparametern

Wichtige Informationen und Informationsquellen sind u.a.:

Informationen

Informationsquellen

Anwendungsparameter der Sitzung des angemeldeten Benutzers

Infofenster "Sitzungsparameter (ACM)"

Anwendungsparameter mit Wertanpassungen

Analyzer: Analysedaten ACM-Parameter

Vordefinierte Anwendungsparameter mit ihren Defaultwerten

Fenster Anwendungsparameter (ACM) im Repository der Systemkonfiguration

Das Fenster ist analog zum Fenster Spezifische Wertanpassungen von Anwendungsparametern aufgebaut. Einen Parametertypen oder einen Anwendungsparameter können Sie wie für Übersichten üblich suchen:

  • Menüpunkt Extras | Locate Parameter Type zur Suche eines Parametertypen

  • Menüpunkt Extras | Locate Parameter zur Suche eines Anwendungsparameters

Anwendungsparameter mit Beschreibungen

Eine Übersicht der Anwendungsparameter mit Links in die zugehörigen Funktionsbeschreibungen können Sie hier als PDF herunterladen: Anwendungsparameter

Hinweis: Mit Mozilla Firefox als Browser funktioniert der direkte Aufruf der Funktionsbeschreibungen aus der PDF-Datei möglicherweise nicht. Grund dafür sind Sicherheitsrestriktionen. Für diesen Fall können Sie in den Browser-Einstellungen ein externes Programm zur PDF-Ansicht hinterlegen, z.B. den Adobe Acrobat Reader. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Hilfe zum Mozilla Firefox unter dem Stichwort "PDF-Dateien in Firefox öffnen".

Infofenster "Sitzungsparameter (ACM)"

Das Infofenster öffnen Sie über den Menüpunkt Systemverwaltung | Sitzungen | Sitzungsparameter (ACM) in der Programmauswahl.

In dem Infofenster können Sie die Parameterwerte der Anwendungsparameter für den Benutzer einsehen, der aktuell in proALPHA angemeldet ist. In dem Infofenster werden die Anwendungsparameter in einer Übersicht zeilenweise angezeigt. Die Übersicht können Sie auf benutzerspezifisch anpassbare Anwendungsparameter eingrenzen.

In der Übersicht können Sie die Hilfe zu einem Anwendungsparameter mit Doppelklick auf die entsprechende Zeile aufrufen.

Spalten

Spalteninhalte

Parameter

Name des Anwendungsparameters

Definiert in

Ort der Hinterlegung

aktueller Wert

Geltender Parameterwert

Defaultwert

Defaultwert laut Repository

Hilfe zu Anwendungsparametern

In der Regel finden Sie im Application Guide Funktionsbeschreibungen zu den einzelnen Anwendungsparametern. Die Beschreibung zu einem Anwendungsparameter können Sie durch Klick auf die Schaltfläche neben der Bezeichnung des Anwendungsparameters aufrufen.

Wenn zu einem Anwendungsparameter keine Beschreibung zur Verfügung steht, dann kann dies einen der folgenden Gründe haben:

  • Der Anwendungsparameter ist ein interner Anwendungsparameter (Anpassungsmodus "Fix"). Eine unternehmensspezifische Anpassung (Customizing) ist nicht zulässig. Interne Anwendungsparameter sind im Application Guide nicht dokumentiert.

  • Die Beschreibung zu dem Anwendungsparameter wurde noch nicht erstellt.

Administration

Objekte

Bedeutung

DC_ACMAuditingWithRemark

Festlegung, ob beim Pflegen einer Anpassung eine Bemerkung erfasst werden muss.