Änderung Steuerschlüssel

Auf Grund gesetzlicher Änderungen kann es erforderlich sein, neue Zuordnungen für einen Steuerschlüssel zu erzeugen. Dies betrifft folgende Datensatzarten:

  • Sachkonten

  • Erlösgruppen

  • Wareneinkaufsgruppen

Zur Arbeitserleichterung ist das Hilfsprogramm Änderung Steuerschlüssel verfügbar. Mit dem Hilfsprogramm können Sie für einen neuen Steuerschlüssel Zuordnungen je Mandant erzeugen.

Im Vorlauf des Hilfsprogramms bestimmen Sie, welche Daten geändert werden. Dazu sind folgende Felder verfügbar:

  • Firma

    Mandant, in dem die Änderung durchgeführt wird.

  • Steuergebiet

    Steuergebiet, für das die Änderung durchgeführt wird.

  • alte Steuer

    Bei allen Datensätzen, denen dieser Steuerschlüssel zugeordnet ist, wird eine Zuordnung mit dem neuen Steuerschlüssel erzeugt.

  • neue Steuer

    Steuerschlüssel, der neu zugeordnet wird.

    Hinweis: Der Steuerschlüssel muss bereits angelegt sein. Das Hilfsprogramm nimmt keine Neuanlage vor.

  • gültig ab

    Datum, ab dem der neue Steuerschlüssel bei dem betreffenden Datensatz gültig ist.

Bei der Änderung unterscheiden Sie folgende Anwendungsfälle:

  • Nur in den Sachkonten wird der neue Steuerschlüssel zugeordnet.

    Ausschließlich das Kontrollkästchen Sachkonten ist aktiv.

  • Nur in den Erlösgruppen wird der neue Steuerschlüssel zugeordnet.

    Ausschließlich das Kontrollkästchen Erlösgruppen ist aktiv.

  • In den Sachkonten und Erlösgruppen wird der neue Steuerschlüssel zugeordnet.

    Die Kontrollkästchen Sachkonten und Erlösgruppen sind aktiv.

  • Nur in den Wareneinkaufsgruppen wird der neue Steuerschlüssel zugeordnet.

    Das Kontrollkästchen WE-Gruppen ist aktiv.

  • In den Sachkonten und Wareneinkaufsgruppen wird der neue Steuerschlüssel zugeordnet.

    Die Kontrollkästchen Sachkonten und WE-Gruppen sind aktiv.

Die Zuordnung des neuen Steuerschlüssels grenzen Sie über die Kontonummer ein (Felder von Konto und bis Konto). So können Sie z.B. bestimmen, dass die Änderung nur für ein bestimmtes Kontenintervall erfolgt.

Die Änderungen werden protokolliert. Das dazu erforderliche Verzeichnis können Sie im Feld Protokoll eingeben oder wie in Windows üblich über die folgende Schaltfläche auswählen: