Sprachen

Zur Unterstützung Ihrer internationalen Geschäftstätigkeiten ist proALPHA mehrsprachig. Mehrsprachigkeit bedeutet, dass Belege z.B. Rechnungen an Kunden oder Bestellungen bei Lieferanten in den Sprachen Ihrer Kunden und Lieferanten auf einfache Art und Weise erstellt werden können. Dazu werden bereits bei der Erfassung und Pflege von z.B. Stammdaten oder Formularen die sprachabhängigen Daten, u.a. Bezeichnungen, Formularvorlagen oder Texte in den benötigten Sprachen erfasst. Bei der Erstellung eines Belegs stehen dann alle sprachabhängigen Daten in der Kunden- oder Lieferantensprache zur Verfügung, sodass der Beleg in der gewünschten Sprache in nur wenigen Arbeitsschritten ausgegeben werden kann.

Zur Unterstützung Ihrer fremdsprachigen Mitarbeiter kann die Oberfläche von proALPHA in verschiedenen Sprachen dargestellt werden. In der Regel sind die Oberflächensprachen Deutsch und Englisch im Lieferumfang von proALPHA enthalten. Zur Darstellung der Oberfläche in Englisch muss zusätzlich ein sogenanntes Language Pack (übersetzte Oberfläche) installiert sein. Natürlich können auch weitere Oberflächensprachen, z.B. Französisch kostenpflichtig zur Verfügung gestellt werden und das dazugehörige Language Pack installiert werden.

Hinweis: Informationen zu den von Ihnen benötigten proALPHA Landesversionen und deren Installation erhalten Sie von Ihrem Berater. proALPHA Landesversionen enthalten nicht nur die Übersetzung der Oberfläche, sondern auch funktionale Anpassungen an die gesetzlichen Gegebenheiten des jeweiligen Landes. Ihr Berater informiert Sie auch über Language Packs, die zu den einzelnen proALPHA Versionen verfügbar sind. Dabei ist zu beachten, dass Übersetzungen zu kundenspezifischen Anpassungen in den Language Packs nicht enthalten sind.

Sprache für die proALPHA Oberfläche festlegen

In welcher Sprache die Oberfläche von proALPHA in der Regel dargestellt wird, ist im Benutzerstammdatensatz des jeweiligen Benutzers hinterlegt. Der Benutzerstamm wird in der Regel von Ihrem Systemverwalter angelegt und gepflegt, der somit auch die Oberflächensprache festlegen und bei Bedarf ändern kann. Beim Anmelden in proALPHA können Sie selbst die gewünschte Sprache im Anmeldefenster auswählen. So wird die Oberfläche von proALPHA ausnahmsweise in einer anderen Sprache angezeigt als der im Benutzerstamm festgelegten Sprache.

Hinweis: Da die Oberflächensprache je Benutzer festgelegt wird, wird sie auch als Benutzersprache oder, wenn der Benutzer aktuell in proALPHA angemeldet ist, als aktive Sprache bezeichnet.

Besonderheiten:

  • Die Sprache des Anmeldefensters ist in der proALPHA Startkonfiguration hinterlegt (Parameter LoginLanguage).

    Wenn in der Startkonfiguration keine Sprache hinterlegt ist, dann wird das Anmeldefenster in der Defaultsprache dargestellt. Die Defaultsprache ist anhand der Compilerkonstante pa_DefaultSprache konfiguriert.

  • Die Sprache des Dokumentenmanagements ist in der proALPHA Startkonfiguration hinterlegt.

  • Die Sprache des b2b kann eine beliebige Applikationssprache sein. Diese muss nicht lizenziert sein. Im Falle einer nicht lizenzierten Sprache müssen Sie selbst die Übersetzung der Oberfläche vornehmen.

  • Verschiedene Oberflächenelemente werden in der Sprache des Betriebssystems dargestellt, z.B. die Schaltflächen Ja und Nein in Systemmeldungen. Daher muss die Sprache des Betriebssystems mit der Oberflächensprache korrespondieren, damit die gesamte Oberfläche in der gewünschten Sprache dargestellt wird.

    Hinweis: Ab Windows 7 werden die Schaltflächen von Systemmeldungen in der Oberflächensprache angezeigt.

Sprachabhängige Daten erfassen, pflegen und verarbeiten

Sprachabhängige Daten können Sie in unterschiedlichen Sprachen erfassen, z.B. in den Sprachen Ihrer Kunden und Lieferanten. Die Sprachen, die für die Datenerfassung und Datenverarbeitung zur Verfügung stehen, sind in dem Anwendungsparameter SB_Languages... hinterlegt. Diese Sprachen werden auch als Applikationssprachen bezeichnet.

Wichtige sprachabhängige Daten sind:

Bezeichnungen und Kurzbezeichnungen

Hinweis: Im Gegensatz zu Bezeichnungen können Kurzbezeichnungen bei nur wenigen Datensatzarten erfasst werden, z.B. bei Währungen oder Kalkulationsgruppen. Nachfolgend werden daher die Bezeichnungen erläutert. Die Erläuterungen gelten sinngemäß auch für Kurzbezeichnungen.

Bedeutung

Bezeichnung eines Datensatzes, z.B. eines Teils oder einer Lieferbedingung

Erfassung/Pflege

Erfassung und Pflege in der Oberflächensprache im Feld Bezeichnung im Erfassungsfenster der Datensatzart

Übersetzung in weitere Sprachen im Fenster Bezeichnungen, das über den Menüpunkt Funktion | Bezeichnungen aufgerufen wird

Das Fenster Bezeichnungen ist zweigeteilt:

  • Anzeigebereich im oberen Fensterbereich

    Im Anzeigebereich können Sie die Bezeichnung in zwei Sprachen einsehen, die Sie auswählen.

  • Bearbeitungsbereich im unteren Fensterbereich

    Im Bearbeitungsbereich können Sie die Bezeichnung in einer Sprache erfassen oder pflegen, die Sie auswählen.

Erläuterungen zur Defaultsprache

Zu Bezeichnungen wird grundsätzlich ein Sprachdatensatz in der Defaultsprache automatisch angelegt. Wenn die Oberfläche z.B. englisch ist und ein Datensatz angelegt wird, dann ist dessen Bezeichnung (Text im Feld Description) englisch. Die Bezeichnung wird als eigener englischer Sprachdatensatz in einer Sprachtabelle gespeichert. Zugleich wird in der Sprachtabelle automatisch ein korrespondierender Sprachdatensatz in der Defaultsprache angelegt. Dabei wird der englische Text in den Sprachdatensatz der Defaultsprache übernommen. Diese Automatik stellt also grundlegend sicher, dass ein Sprachdatensatz in der Defaultsprache verfügbar ist. Eine automatisierte Übersetzung erfolgt aber nicht. Die Übersetzung, d.h. die Änderung des englischen Textes im Sprachdatensatz der Defaultsprache wird bei der Datenerfassung oder später bei der Datenpflege durch den verantwortlichen Sachbearbeiter vorgenommen. Die Defaultsprache ist anhand der Compilerkonstante pa_DefaultSprache konfiguriert.

Verarbeitung

Die Bezeichnung eines Datensatzes wird an verschiedenen Stellen angezeigt und ausgegeben, z.B. in Übersichten und Formularen. Wenn eine Bezeichnung nicht in der erforderlichen Sprache erfasst ist, dann wird die Bezeichnung in der Defaultsprache angezeigt und ausgegeben.

Bildschirmanzeige:

Anzeige in der Oberflächensprache

In Vertriebsbelegen kann zwischen der Oberflächensprache und der Belegsprache gewählt werden (Menüpunkt Datei | Anzeige in Belegsprache im Belegkopf). Die Anzeige erfolgt in der gewählten Sprache.

Formularausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Belegsprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist

Für die Formularausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Formularvorlagen in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

Listenausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Listensprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist.

Für die Listenausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Listenansichten in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

Besonderheit

In proALPHA können für die Datenerfassung und Datenpflege Benennungskataloge (<Strg + K> Übersicht) definiert werden, so auch für Bezeichnungsfelder. Da Bezeichnungen zu den sprachabhängigen Daten zählen, sind solche Benennungskataloge in der Regel mehrsprachig. Das bedeutet: Ein Benennungskatalog enthält die Bezeichnungen in allen erforderlichen Sprachen. Abhängig davon, wie ein Benennungskatalog definiert wurde, müssen oder können die darin enthaltenen Bezeichnungen verwendet werden. Auf die Datenerfassung und Datenpflege wirkt sich dies verschieden aus:

  • Bezeichnungen müssen verwendet werden

    Die erstmalige Erfassung in der Defaultsprache und die Übersetzung in die gewünschten Sprachen ist nur im Benennungskatalog selbst zulässig.

    Im Erfassungsfenster der Datensatzart kann die Bezeichnung in der Oberflächensprache eingegeben oder wie für Übersichten üblich ausgewählt werden. Dabei sind nur die Bezeichnungen aus dem Benennungskatalog zulässig.

    Die bereits im Benennungskatalog übersetzten Bezeichnungen werden automatisch in die Sprachtabelle übernommen, wenn der Datensatz gespeichert wird. Die übersetzten Bezeichnungen können im Fenster Bezeichnungen eingesehen - aber nicht geändert - werden.

  • Bezeichnungen können verwendet werden

    Die erstmalige Erfassung in der Defaultsprache und die Übersetzung in die gewünschten Sprachen erfolgt im Benennungskatalog.

    Im Erfassungsfenster der Datensatzart kann die Bezeichnung in der Oberflächensprache eingegeben oder wie für Übersichten üblich ausgewählt werden. Auch Bezeichnungen, die nicht im Benennungskatalog erfasst sind, dürfen verwendet werden.

    Die bereits im Benennungskatalog übersetzten Bezeichnungen werden automatisch in die Sprachtabelle übernommen, wenn der Datensatz gespeichert wird. Die übersetzten Bezeichnungen können im Fenster Bezeichnungen eingesehen und bei Bedarf für den jeweiligen Datensatz angepasst werden. Bezeichnungen, die nicht im Benennungskatalog enthalten sind, müssen im Fenster Bezeichnungen übersetzt werden.

Hinweis

Verschiedene Bezeichnungen sind in Anwendungsparametern hinterlegt. Diese Bezeichnungen stehen in den installierten Oberflächensprachen zur Verfügung. Für die Formularausgabe können die Bezeichnungen im Repository der Anwendungsparameter zusätzlich in weiteren Applikationssprachen erfasst werden.

Textbausteine

Bedeutung

Textbausteine, die für mehrere Datensätze verwendet werden, z.B. Vertriebsbelege.

Thema: Textbausteine

Erfassung/Pflege

Textbausteine werden im Texteditor erfasst. In welcher Sprache sie erfasst werden, wird im Texteditor bestimmt. Wenn zu der Sprache bereits ein Textbaustein erfasst ist, dann wird dieser angezeigt und kann geändert werden.

Verarbeitung

Erfassung von Textpositionen in Belegen:

In Vertriebsbelegen kann zwischen der Oberflächensprache und der Belegsprache gewählt werden. Die Anzeige erfolgt in der gewählten Sprache.

Formularausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Belegsprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist

Für die Formularausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Formularvorlagen in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

Texte

Bedeutung

Texte (Fließtexte) zu Datensätzen, z.B. Kommentare zu Teilen, die dem Kunden oder Lieferanten zur Information dienen

Thema: Texte

Erfassung/Pflege

Texte werden im Texteditor erfasst. In welcher Sprache sie erfasst werden, wird im Texteditor bestimmt. Wenn zu der Sprache bereits ein Text erfasst ist, dann wird dieser angezeigt und kann geändert werden.

Verarbeitung

Formularausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Belegsprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist

Für die Formularausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Formularvorlagen in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

Listenausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Listensprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist.

Für die Listenausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Listenansichten in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

Formularbezogene Texte

Bedeutung

Text, der für eine bestimmte Formularvorlage gilt.

Erfassung/Pflege

Formularbezogene Texte werden im Texteditor erfasst. In welcher Sprache sie erfasst werden, wird im Texteditor bestimmt. Wenn zu der Sprache bereits ein Text erfasst ist, dann wird dieser angezeigt und kann geändert werden.

Verarbeitung

Formularausgabe:

Ausgabe in der Drucksprache aus den Ausgabeoptionen

Ausgabe in der Belegsprache, wenn die Drucksprache "Interne Vorgabe" ist

Für die Formularausgabe in verschiedenen Sprachen müssen die Formularvorlagen in den entsprechenden Sprachen gestaltet sein.

E-Mail-Vorlagen

Bedeutung

Vorlagen für E-Mails, die z.B. für den E-Mail-Versand von Belegen verwendet werden.

Thema: E-Mail-Vorlagen

Erfassung/Pflege

E-Mail-Vorlagen werden im E-Mail-Vorlagenstamm erfasst. Um eine E-Mail in der Sprache des jeweiligen Adressaten zu senden, können Sie E-Mail-Vorlagen in weiteren Sprachen erfassen. Eine E-Mail-Vorlage muss mindestens in der Defaultsprache angelegt sein.

Verarbeitung

E-Mail-Versand:

Beim E-Mail-Versand von Belegen wird die E-Mail-Vorlage entsprechend der Belegsprache ermittelt und verwendet. Wenn eine E-Mail-Vorlage nicht in der erforderlichen Sprache erfasst ist, dann wird beim Senden der E-Mail die E-Mail-Vorlage in der Defaultsprache verwendet.

Die Ermittlung der Sprache kann bei Bedarf übersteuert werden. Die Funktion wird für Ihr Unternehmen individuell programmiert. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Berater.

Administration

Objekte

Bedeutung

SB_Languages...

Applikationssprachen in Ihrer proALPHA Installation

SB_LanguageCountryPostalAddress...

Sprache für die Ausgabe von Staatsbezeichnungen in Formularen

pa_DefaultSprache

Defaultsprache in Ihrer proALPHA Installation

paLngDir

Startkonfiguration: Parametertypen | proALPHA Session

Aufrufpfad für sprachabhängige Dateien zum proALPHA Analyzer und zu Waimea

Der Aufrufpfad wird von Analyzer und Waimea zum Laden der Dateien "lts.ini" und "izrc.dll" verwendet.

proALPHA Oberfläche

Thema: proALPHA Oberfläche übersetzen

Oberflächensprache

Thema: Sprache für die Oberfläche festlegen

Sprachabhängige Daten

Thema: Sprachabhängige Daten in weiteren Applikationssprachen erfassen

proALPHA Oberfläche übersetzen

Im Rahmen von z.B. kundenspezifischen Anpassungen muss die proALPHA Oberfläche übersetzt werden. Unterstützt werden Sie dabei durch proLANGUAGE.

Hinweis: Im Rahmen einer kundenspezifischen Softwareanpassung können Sie Oberflächenelemente auch mit dem Übersetzungstool Modification of Translations übersetzen. Das Tool ist Bestandteil der proALPHA Entwicklungsumgebung. Zur Verwendung benötigen Sie Entwicklerrechte. Weitere Erläuterungen finden Sie im proALPHA Wiki. Das proALPHA Wiki ist Bestandteil des proALPHA Kundenportals. Die Zugangsdaten für das proALPHA Kundenportal erhalten Sie vom proALPHA Service.

Sprachen für die Oberfläche festlegen

Objekte

Bedeutung

LoginLanguage

Startkonfiguration: Parametertypen | proALPHA Startup

Die Oberflächensprache für einen Benutzer legen Sie in dessen Benutzerstammdatensatz fest.

Darüber hinaus können Sie anhand des Startparameters LoginLanguage konfigurieren, welche Sprache im Anmeldefenster vorgeschlagen wird (Feld Sprache).

Zulässige Parameterwerte

Erläuterungen

#

(Defaultwert)

Im Anmeldefenster wird die Sprache aus dem Benutzerstamm vorgeschlagen.

Keys der Sprachen

Die Keys sind in dem Anwendungsparameter SB_Languages_keys hinterlegt.

CURRENT-LANGUAGE

Startkonfiguration: Parametertypen | PROGRESS Function

Oberflächensprache des Anmeldefensters

Die Namen der Sprachen sind in dem Anwendungsparameter SB_LanguagesNames hinterlegt.

Sprachabhängige Daten in weiteren Applikationssprachen erfassen

Zur Arbeitserleichterung können Bezeichnungen von Stammdaten in proLANGUAGE übersetzt werden. Dazu gibt es das Tool Language Records Translation , das u.a. den Export und Import für die Übersetzung außerhalb von proALPHA unterstützt.

In verschiedenen Anwendungsparametern sind Bezeichnungen hinterlegt, die grundsätzlich in den installierten Oberflächensprachen zur Verfügung stehen. Für die Formularausgabe werden diese Bezeichnungen ggf. in weiteren Applikationssprachen benötigt. Die Bezeichnungen können im Repository der Anwendungsparameter in den gewünschten Applikationssprachen erfasst werden.

Wichtige Anwendungsparameter, die Bezeichnungen für die Formularausgabe enthalten, sind u.a.:

Anwendungsparameter

Bedeutung

SB_PaymentMethods_desc

Bezeichnungen der Zahlungsarten

VB_NameSurchargesDocHeader1

Bezeichnungen der Kopfzuschläge in Vertriebsbelegen

VB_NameSurchargesDocHeader2

VB_NameSurchargesDocHeader3

VB_NameSurchargesDocHeader4

VB_NameSurchargesDocHeader5

EB_NameSurchargesDocHeader1

Bezeichnungen der Kopfzuschläge in Einkaufsbelegen

EB_NameSurchargesDocHeader2

EB_NameSurchargesDocHeader3

EB_NameSurchargesDocHeader4

EB_NameSurchargesDocHeader6

SB_PrepositionQuantityfactor

Bezeichnung der Präposition, die im Formularfeld "Kurzbezeichnung ME mit Mengenfaktor" zwischen der Kurzbezeichnung und dem Mengenfaktor ausgegeben wird

BU_AuthorityToAct_desc

Bezeichnungen der Handlungsbefugnisse

Hinweis: Die Anpassung der Anwendungsparameter erfolgt direkt im Repository der Anwendungsparameter. Für das Anpassen von Anwendungsparametern werden hinreichende Fachkenntnisse benötigt. Probleme, die durch das Anpassen entstehen, unterliegen ausschließlich der Verantwortung des Benutzers. Wir empfehlen den Besuch der proALPHA Seminare.