Benutzereinstellungen

proALPHA kann anhand verschiedener Einstellungen an die Aufgaben und Anforderungen des jeweiligen Benutzers angepasst werden. Dazu gehören die Einstellungen, die der Systemverwalter festlegt, z.B. die Zugriffsberechtigungen eines Benutzers. Darüber hinaus können Sie über das Schaltflächensymbol an verschiedenen Stellen des proALPHA Fensters eigene Benutzereinstellungen festlegen. So können Sie über die proALPHA Steuerungsleiste allgemeine Einstellungen treffen, z.B. zur Datenerfassung oder zu Ihrem proALPHA Passwort.

Spezielle Einstellungen für die Funktionen des proALPHA Navigators legen Sie direkt in den einzelnen Elementen fest, z.B. im Aufgabenmonitor. Erläuterungen zu allgemeinen Einstellungen finden Sie in diesem Thema. Erläuterungen zu den speziellen Einstellungen des proALPHA Navigators finden Sie in den jeweiligen Detailthemen, z.B. "Aufgabenmonitor".

Grundeinstellungen

Folgende Einstellungen können Sie für Ihre Arbeit mit proALPHA selbst festlegen:

Einstellungen

Felder

Erläuterungen

Arbeiten mit Vorläufen

(Allgemein)

Abfrage vor Verlassen Vorlauf

In Vorläufen können Sie Daten für die Verarbeitung oder Ausgabe anhand verschiedener Kriterien selektieren. Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass nach der Verarbeitung oder Ausgabe eine Systemmeldung angezeigt wird. In der Systemmeldung entscheiden Sie, ob die Verarbeitung oder Ausgabe mit den gewählten Vorlaufkriterien erneut erfolgt und daher der Vorlauf geöffnet bleibt.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_AskBeforeDialogExit konfiguriert.

Thema: Einstellungen von Filtern und Vorläufen speichern und verwenden

Erfassen, Pflegen und Suchen von Daten

(Eingabeverhalten)

Standardfilter automatisch nutzen

In verschiedenen Fenstern können Sie Datensätze anhand eines Filters eingrenzen. Je nach Fenster wird der Filter beim Öffnen des Fensters automatisch angezeigt oder Sie öffnen den Filter nachträglich manuell. Die in einem Filter gewählten Einstellungen können Sie für die Wiederverwendung als Standardeinstellungen speichern.

Mit dem Kontrollkästchen bestimmen Sie, ob beim Öffnen eines Fensters die Daten automatisch nach der Standardeinstellung des zugehörigen Filters selektiert werden.

Beim Öffnen eines Fensters werden die Daten automatisch nach der Standardeinstellung des Filters selektiert. Der Filter wird dabei nicht angezeigt.

Dies gilt sowohl für Fenster, bei denen der Filter automatisch angezeigt wird als auch für Fenster, bei denen der Filter nur manuell geöffnet werden kann.

Für weitere Selektionsvorgänge können Sie den Filter manuell öffnen.

Beim Öffnen eines Fensters werden die Daten nicht automatisch nach der Standardeinstellung des Filters selektiert. Der Filter wird wie für das Fenster vorgesehen automatisch angezeigt oder nicht angezeigt.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_UseStandardFilter konfiguriert.

Thema: Einstellungen von Filtern und Vorläufen speichern und verwenden

nächstes Feld nach Auswahl

In vielen Eingabefeldern können Sie Übersichten öffnen, um die jeweils in den Feldern zu erfassenden Werte zu suchen und auszuwählen. Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass nach der Übernahme eines Werts in ein Feld der Cursor automatisch in das nächste zur Bearbeitung geöffnete Feld gesetzt wird.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_TabOnHelp konfiguriert.

Thema: Übersichten in Eingabefeldern öffnen

Blättern mit <Return>

In verschiedenen Infofenstern können Sie im Schlüsselfeld über Datensätze blättern. Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Sie mit der Taste <Eingabe> blättern können, z.B. alternativ zu den Pfeiltasten.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_UsePgDnAsDefaultButton konfiguriert.

Thema: Infofenster

Minimalwerte übernehmen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Werte, die Sie in Filtern und Vorläufen als Minimalwerte (Feld von) eingeben, auch als Maximalwerte vorgeschlagen werden (Feld bis).

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_CopyMinToMax konfiguriert.

Thema: Felder in Filtern und Vorläufen

Doppelklick öffnet im Updatemodus

In verschiedenen Übersichten können Datensätze mit Doppelklick zur Bearbeitung geöffnet werden. Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass ein aufgerufener Datensatz direkt zur Bearbeitung geöffnet ist.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_EnableUpdateOnDoubleclick konfiguriert.

Thema: Datensätze in Übersichten auswählen und öffnen

Auswahlfelder ohne Wertauswahl deaktivieren

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Auswahlfelder, die keinen oder nur einen Wert enthalten, nicht zur Bearbeitung geöffnet werden.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_DisableEmptyCombos konfiguriert.

Darstellung der Fenster

(Darstellung)

Darstellungssatz

Mit dem Auswahlfeld bestimmen Sie, welcher Darstellungssatz für die Darstellung der Fenster verwendet wird.

proALPHA.isl

Darstellungssatz für das Arbeiten über einen Arbeitsplatzrechner

proALPHA standard.isl

Darstellungssatz für das Arbeiten über einen Arbeitsplatzrechner

proALPHA contrast.isl

Darstellungssatz mit starken Kontrasten

Der Darstellungssatz ist z.B. für Benutzer mit Sehschwächen geeignet.

proALPHA classic.isl

Darstellungssatz für das Arbeiten über einen Terminalserver

Der Darstellungssatz enthält u.a. keine Farbverläufe und gewährleistet so eine verbesserte Performance.

Weitere Darstellungssätze können für Ihr Unternehmen individuell programmiert werden. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Berater.

Der Vorschlagswert im Feld Darstellungssatz ist anhand des Anwendungsparameters BU_StyleSet konfiguriert.

Thema: Darstellung bestimmen

Schriftgröße

Mit dem Auswahlfeld bestimmen Sie, welche Schriftgröße für die Darstellung verwendet wird. Dazu können Sie eine Schriftgröße zwischen 9 Punkt und 13 Punkt auswählen.

Hinweis: Für folgende Elemente ist die Schriftgröße vorgegeben, eine Änderung der Schriftgröße hat keine Auswirkung:

  • Startbildschirm

  • Fenster Benutzereinstellungen

  • Feld Programme suchen in der Programmsuche

  • Fenstertitel

  • Schaltflächensymbole und Tooltips zu Schaltflächensymbolen

Thema: Farben und Schriften anpassen

Optimierte Darstellung für RDP

Wenn Sie über einen Terminalserver mit proALPHA arbeiten, dann wird für die Datenübertragung das Remote-Desktop-Protokoll (RDP) genutzt. Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass das System bei unvollständiger Aktualisierung der Bildschirmanzeige den Aktualisierungsprozess erneut anstößt.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_OptimizedForRDP konfiguriert.

Thema: Darstellung des proALPHA Fensters bestimmen

Tabvorschau anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass zu den gerade nicht im Vordergrund gezeigten Tabs eine Vorschau eingeblendet wird. Erläuterungen zu Tabs und Fenstern finden Sie im Thema "Arbeitsbereich".

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_DisplayImageToolTips konfiguriert.

gesperrte Programme ausblenden

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Ihre Zugriffsberechtigungen auch bei einem Mandantenwechsel geprüft werden, sodass die Programmauswahl entsprechend aktualisiert wird. Dabei werden Programme, die für Sie gesperrt sind, wie beim Start von proALPHA ausgeblendet. Je nach Umfang der Zugriffsberechtigungen kann dies die Performance verringern. Erläuterungen zu Programmauswahl und Programmen finden Sie im Thema "Programme".

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_ShowAllMainMenuEntries konfiguriert.

gesperrte Fenster dunkel darstellen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass inaktive Fenster abgedunkelt werden. Für das Arbeiten über einen Terminalserver wird empfohlen, das Kontrollkästchen zu deaktivieren. Die Darstellung ohne Abdunklung gewährleistet eine verbesserte Performance.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_CoverDisabledWindows konfiguriert.

Thema: Darstellung inaktiver Fenster bestimmen

Programm beim Start hervorheben

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass ein neu geöffnetes Fenster optisch kurz hervorgehoben wird. Ein Fenster wird z.B. hervorgehoben, wenn Sie es als nachgeordnetes Fenster aus dem Einstiegsfenster eines Tabs öffnen. Erläuterungen zu Tabs und Fenstern finden Sie im Thema "Arbeitsbereich".

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_HighlightOnProgramstart konfiguriert.

Fortschrittsfenster anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass während der Ausführung von Verarbeitungs- und Ausgabevorgängen der Verarbeitungsfortschritt in einem Fenster angezeigt wird.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_ShowProgressWindow konfiguriert.

Sitzung

Folgende Einstellungen können Sie für Ihre Arbeitssitzung selbst festlegen.

Einstellungen

Kontrollkästchen

Erläuterungen

Anzeige des Stack Trace

Debug-Informationen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass in Systemmeldungen die Schaltfläche Hilfe oder ein Link (ab Windows 7) zur Erstellung des Stack Trace zur Verfügung steht.

Mandantenübergreifende Anmeldesperre

globale Anmeldesperre

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass proALPHA für jede weitere Anmeldung gesperrt ist. Die globale Anmeldesperre wird automatisch aufgehoben, wenn Sie Ihre Arbeitssitzung beenden.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie Zugriffsberechtigungen als Systemverwalter besitzen.

Anzeige ausgeblendeter proALPHA Systemmeldungen

ausgeblendete Meldungen anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Systemmeldungen auch dann angezeigt werden, wenn sie benutzerübergreifend oder benutzerspezifisch ausgeblendet werden.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BU_ShowAllMessages konfiguriert.

Folgende Einstellungen sind in der proALPHA Standardauslieferung vordefiniert. Der Standard kann bei der Installation von proALPHA durch den Berater an unternehmensspezifische Anforderungen angepasst werden.

Lokale Einstellungen

Felder

Bedeutungen

Standardeinstellungen/Erläuterungen

Auflösung px

Bildschirmauflösung in Pixeln

1280 x 1024

Arbeitsbereich px

Bildschirmauflösung im Arbeitsbereich in Pixeln

1280 x 984

Zeile x Spalte px

Zeile x Spalte in Pixeln

24 x 6

Framespacing px

Abstand zwischen Fensterbereichen in proALPHA Fenstern in Pixeln

24

Datumsformat

Format für die Anzeige von Datumsfeldern

dmy

Angabe des Datums in der Reihenfolge day.month.year

Das Datumsformat ist anhand des Progress-Startparameters "-d dmy" festgelegt.

numerisches Format

Format für die Anzeige von numerischen Werten

EUROPEAN

Ein Punkt wird als Tausendertrennzeichen und ein Komma als Dezimaltrennzeichen verwendet.

Das numerische Format wird anhand des Progress-Sitzungsattributs "NUMERIC-FORMAT" ermittelt.

numerischer Trenner

Format des Tausendertrennzeichens

"."

Der numerische Trenner ist anhand des Progress-Startparameters "-numsep" festgelegt.

Dezimalpunkt

Format des Dezimaltrennzeichens

","

Der Dezimalpunkt ist anhand des Progress-Startparameters "-numdec" festgelegt.

interne Sprache

Defaultsprache in proALPHA

german

Die Defaultsprache ist anhand der Compilerkonstante pa_DefaultSprache konfiguriert.

Zeichensätze

Die Zeichensätze sind anhand von Progress-Startparametern festgelegt.

Weiterführende Informationen zu den Progress-Startparametern finden Sie im proALPHA Wiki. Das proALPHA Wiki ist Bestandteil des proALPHA Kundenportals. Die Zugangsdaten für das proALPHA Kundenportal erhalten Sie vom proALPHA Service.

Sitzungsparameter

Felder

Bedeutungen

Sitzungstyp

Sitzungstyp, unter dem die Arbeitssitzung gestartet wurde.

Startdatei

Startdatei, über die die Arbeitssitzung gestartet wurde.

Pool

Pool, mit dem der Client für die Arbeitssitzung verbunden ist (aktiver Pool).

Der aktive Pool ist in der Startkonfiguration im Startparameter Pool hinterlegt.

In einem Pool sind verschiedene Infrastrukturkomponenten für den Betrieb von proALPHA zusammengefasst. Das proALPHA Pooling ist ein Konzept zur erleichterten Wartung von proALPHA Installationen. Die Organisation in Pools ermöglicht die Durchführung von Wartungsarbeiten im laufenden Betrieb.

Die Verwendung des Poolings ist anhand der Compilerkonstante pa_Pool_ChangeActivePool konfiguriert. Die Compilerkonstante ist eine interne Compilerkonstante. Ihre Einstellung darf nicht geändert werden.

Die Funktion wird für Ihr Unternehmen individuell programmiert. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Berater.

Custom Level

Custom Level, unter dem unternehmensspezifische Anpassungen an Objekten der Repositorys gespeichert sind.

Weiterführende Informationen zum Custom Level finden Sie im proALPHA Wiki. Das proALPHA Wiki ist Bestandteil des proALPHA Kundenportals. Die Zugangsdaten für das proALPHA Kundenportal erhalten Sie vom proALPHA Service.

-

Werte der Sitzungsparameter

Benutzer

Sie können Ihre Benutzerdaten einsehen, z.B. Ihre Benutzergruppen, sowie Ihr Passwort ändern.

Passwort ändern

Sie können Ihr Passwort ändern (6-12 Buchstaben, Ziffern und Zeichen), z.B. wenn die Gültigkeit des Passworts bald abläuft. Die Gültigkeitsdauer eines Passworts wird vom Systemverwalter je Benutzer im Benutzerstamm hinterlegt. Kurz vor Ablauf werden Sie in einer Systemmeldung informiert. Der Zeitpunkt, ab dem die Systemmeldung angezeigt wird, ist anhand der Compilerkonstante pa_BU_PW_Erinnerung konfiguriert.

Nach welchem Zeitraum ein abgelaufenes Passwort von Ihnen erneut verwendet werden kann, ist anhand der Compilerkonstante pa_BU_PW_Historie konfiguriert.

Hinweis: Wenn Sie sich mit einem vorgegebenen Passwort in proALPHA angemeldet haben, dann sollten Sie dieses aus Sicherheitsgründen durch ein persönliches Passwort ersetzen. Ein vorgegebenes Passwort verwenden Sie z.B. für Ihre erste Anmeldung oder wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben.

Weitere Erläuterungen zu Passwörtern finden Sie unter: Benutzer.

Profitcenter vorschlagen

Wenn die Profitcenterrechnung in Ihrem Unternehmen eingesetzt wird, dann kann ein Profitcenter bei der Neuanlage eines Belegs sachbearbeiterspezifisch ermittelt und vorgeschlagen werden.

Voraussetzung: Die jeweilige Belegart ist entsprechend konfiguriert.

Welches Profitcenter ermittelt und vorgeschlagen wird, bestimmen Sie in den Benutzereinstellungen (Auswahlfeld aktives Profitcenter). In dem Auswahlfeld sind die Profitcenter verfügbar, für die Sie Benutzerrechte haben (Benutzungsverriegelung im Profitcenterstamm).

Ausgeblendete Meldungen

In diesem Bereich Ihrer Benutzereinstellungen können Sie die proALPHA Systemmeldungen einsehen, die Sie benutzerspezifisch ausgeblendet haben. Die Systemmeldungen werden mit ihren Daten (Meldungsschlüssel, Defaultantworten und Meldungstexte) angezeigt.

Bei Bedarf können Sie die Ausblendung einer Systemmeldung aufheben, indem Sie die entsprechende Zeile löschen.

Verfügbare Szenarien

In diesem Bereich Ihrer Benutzereinstellungen sehen Sie in einer Übersicht, welche Szenarien für Sie verfügbar sind. Je Szenario sehen Sie in den Spalten der Übersicht folgende Daten:

Spalten

Daten

Programmname

Programmfenster, das das Einstiegsfenster des Szenarios bildet.

Szenarioname

Name, unter dem das Szenario gespeichert ist.

Benutzer

Benutzer, der das Szenario erstellt hat.

Das Szenario kann durch einen anderen Benutzer für Sie vorgegeben sein.

Anpassbar

Kennzeichnung, ob Sie das Szenario anpassen und als eigenes Szenario speichern können.

Schlüssel

Interner Schlüssel des Szenarios.

Eigene Szenarien können Sie direkt in der Übersicht löschen. Auf diese Weise können Sie z.B. ein defektes Szenario zurücksetzen, wenn Sie es nicht mehr öffnen und auf dem herkömmlichen Weg zurücksetzen können.

Desktopbenachrichtigungen

In diesem Bereich Ihrer Benutzereinstellungen können Sie Einstellungen für Desktopbenachrichtigungen (Desktop Alerts) festlegen.

Hinweis: Mit den Einstellungen bestimmen Sie, ob für bestimmte Bereiche grundsätzlich Desktopbenachrichtigungen angezeigt werden, z.B. zur WorkflowAutomation. Die Erzeugung der Desktopbenachrichtigungen erfolgt dabei systemintern über die INWB. Die Einstellungen übersteuern Einstellungen, die Sie innerhalb der Bereiche für bestimmte Funktionen festlegen können. So übersteuert die Einstellung des Kontrollkästchens Benachrichtigungen für Workflow anzeigen die Einstellung des Menüpunkts Benachrichtigung bei neuer Workflow-Aktivität in Ihrem Aufgabenmonitor.

Für Desktopbenachrichtigungen können Sie folgende Einstellungen festlegen:

Einstellungen

Felder

Erläuterungen

Desktopbenachrichtigungen zur WorkflowAutomation anzeigen

Benachrichtigungen für Workflow anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Sie im Rahmen der WorkflowAutomation mit Desktopbenachrichtigungen informiert werden. So werden Sie z.B. bei entsprechender Einstellung Ihres Aufgabenmonitors über neue Workflow-Vorgänge informiert.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters DM_DesktopAlertWorkflowArea konfiguriert.

Hinweis: Die Einstellung kann bei entsprechender Konfiguration durch den Anwendungsparameter BB_WflDisableNewActivityAlert übersteuert werden. Anhand des Anwendungsparameters kann konfiguriert werden, ob grundsätzlich Desktopbenachrichtigungen zur WorkflowAutomation über die INWB erzeugt und gesendet werden.

Desktopbenachrichtigungen zu Jobs anzeigen

Benachrichtigungen für Jobs anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Sie im Rahmen der Abarbeitung von Jobs mit Desktopbenachrichtigungen informiert werden. So werden Sie z.B. bei entsprechender Konfiguration der Job-Verwaltung über beendete Jobs informiert.

Voraussetzung: Für beendete Jobs ist eine Speicherdauer größer "0" definiert.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters BJ_JobFinishedNotification konfiguriert.

Desktopbenachrichtigungen zur Optimierung anzeigen

Benachrichtigungen für Optimierer anzeigen

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Sie im Rahmen der Optimierung mit Desktopbenachrichtigungen informiert werden. So werden Sie z.B. bei entsprechender Konfiguration der Optimierung über beendete Optimierungen informiert.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Kontrollkästchens ist anhand des Anwendungsparameters DM_DesktopAlertOptimizationArea konfiguriert.

Desktopbenachrichtigungen automatisch ausblenden

Benachrichtigungen autom ausblenden

Timeout (Sekunden)

Mit dem aktiven Kontrollkästchen bestimmen Sie, dass Desktopbenachrichtigungen nach einer festgelegten Zeitspanne (Timeout) automatisch ausgeblendet werden. Den Timeout in Sekunden bestimmen Sie mit dem Schieberegler.

Der Vorschlagswert für die Einstellung des Schiebereglers ist anhand des Anwendungsparameters DM_DesktopAlertAutoTimeOutInterval konfiguriert.

Die Einstellungen werden anhand von Anwendungsparametern benutzerspezifisch gespeichert.

Administration

Objekte

Bedeutung

BU_AskBeforeDialogExit

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Abfrage vor Verlassen Vorlauf

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

BU_UseStandardFilter

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Input Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Standardfilter automatisch nutzen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

BU_TabOnHelp

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Input Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: nächstes Feld nach Auswahl

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_UsePgDnAsDefaultButton

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Input Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Blättern mit <Return>

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

BU_CopyMinToMax

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Input Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Minimalwerte übernehmen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_EnableUpdateOnDoubleclick

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Input Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Doppelklick öffnet im Updatemodus

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_DisableEmptyCombos

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Display Behavior

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Auswahlfelder ohne Wertauswahl deaktivieren

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_StyleSet

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert im folgenden Feld: Darstellungssatz

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "proalpha standard.isl".

BU_OptimizedForRDP

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Optimierte Darstellung für RDP

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

BU_DisplayImageToolTips

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Tabvorschau anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_ShowAllMainMenuEntries

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: gesperrte Programme ausblenden

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

BU_CoverDisabledWindows

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: gesperrte Fenster dunkel darstellen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_HighlightOnProgramstart

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Programm beim Start hervorheben

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_ShowProgressWindow

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Fortschrittsfenster anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BU_ShowAllMessages

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | User UI Settings | UI Common

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: ausgeblendete Meldungen anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

SB_ProfitCenterCurrent

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Master | Master Base

Vorschlagswert im folgenden Feld: aktives Profitcenter

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Im Standard wird der Parameter ohne Wert ausgeliefert.

DM_DesktopAlertWorkflowArea

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | Common UI Settings

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Benachrichtigungen für Workflow anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

BJ_JobFinishedNotification

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | Job

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Benachrichtigungen für Jobs anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

DM_DesktopAlertOptimizationArea

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | Common UI Settings

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Benachrichtigungen für Optimierer anzeigen

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "yes".

DM_DesktopAlertAutoTimeOut

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | Common UI Settings

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Kontrollkästchens: Benachrichtigungen autom ausblenden

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "no".

DM_DesktopAlertAutoTimeOutInterval

Anpassungsmodus: Benutzerspezifisch

ACM (Systemverwaltung): Base | User Interface | Common UI Settings

Vorschlagswert für die Einstellung des folgenden Schiebereglers: Timeout (Sekunden)

Wenn ein Benutzer den Vorschlagswert ändert, dann wird der neue Vorschlagswert für ihn benutzerspezifisch gespeichert. Dazu wird in den spezifischen Wertanpassungen automatisch eine entsprechende Anpassung angelegt.

Defaultwert ist "5000", d.h. fünf Sekunden.