Ausprägungen erfassen

Die Ausprägungen zu einem Merkmal können Sie in den Stammdaten des Merkmals manuell oder mit der Kopiervorlage erfassen (Menüpunkt Funktion | Ausprägungen im Stammdatensatz des Merkmals). Bei entsprechender Konfiguration können die Ausprägungen zu einem Merkmal durch Übernahme von Daten automatisch erfasst werden.

Ausprägungen aus der Merkmalsleiste eines Objekts übernehmen

Bei entsprechender Konfiguration können Sie Ausprägungen beim Zuordnen einer Merkmalsleiste zu einem Objekt neu erfassen. Dabei entscheiden Sie, ob die Ausprägungen in die Stammdaten des Merkmals übernommen werden. Die Erfassung und Übernahme neuer Ausprägungen ist in den Stammdaten des Merkmals anhand des Kontrollkästchens Auspr automatisch konfiguriert.

Daten aus Objekten als Ausprägungen übernehmen

Ausprägungen können z.B. aus den Stammdaten der Objekte übernommen werden. So können z.B. die Ausprägungen zum Merkmal "ABC-Klasse" aus den Stammdaten der Teile übernommen werden. In diesem Fall wird die Ausprägung zum Merkmal "ABC-Klasse" für ein Teil automatisch aus dessen Stammdaten zugeordnet. Solche automatisch zugeordneten Ausprägungen können Sie nicht manuell bearbeiten, sie werden bei Änderungen an den zu Grunde liegenden Daten automatisch angepasst. Die automatische Erfassung von Ausprägungen ist in den Stammdaten des Merkmals anhand des Kontrollkästchens automatisch konfiguriert. Die Erfassung kann für Ihr Unternehmen individuell durch Ihren Berater oder Systemverwalter eingerichtet werden.

Thema: Merkmale automatisch erfassen

Erläuterungen zu Zahlenwerten

Für Ausprägungen, die Zahlenwerte sind, ist in dem Anwendungsparameter BS_CLMSpecificationNumericFormat hinterlegt, in welchem Zahlenformat die Ausprägungen gespeichert werden. So können die Ausprägungen z.B. im europäischen Zahlenformat gespeichert werden.

Bei der Verwendung von Merkmalsleisten in proALPHA werden die Werte von Ausprägungen generell als Zeichenketten (Strings) behandelt, z.B. beim Suchen von Objekten. Dies gilt auch für Zahlenwerte. So werden die Ausprägungen in den Übersichten zum Auswählen und Zuordnen nicht numerisch sortiert, sondern alphanumerisch. Damit Sie Zahlenwerte als Ausprägungen verwenden können, gelten daher für das Erfassen folgende Bedingungen:

  • Die Werte dürfen nicht negativ sein.

  • Die Werte müssen alle die gleiche Länge (d.h. Zeichenanzahl) haben.

  • Fehlende Zeichen müssen durch führende Leerzeichen oder führende Nullen ersetzt sein.